Weiterer Punktegewinn für die Pikes
Eishockey

Weiterer Punktegewinn für die Pikes

Im Auswärtsspiel der Pikes gegen die Red Lions Reinach steht es nach regulärer Spielzeit 2:2 Unentschieden (1:1-1:1-0:0). In der abschliessenden Verlängerung behielten dann die Gastgeber aus Reinach das bessere Ende für sich und sicherten sich damit den Zusatzpunkt.

Beide Teams starteten schwungvoll in die Partie und agierten von Beginn weg mehrheitlich auf Augenhöhe. Als die Pikes in doppelte Unterzahl gerieten, nutzten dies die Red Lions durch F. Huber (8.) zum Führungstreffer. Nur wenig später schlugen dann die Hechte aber zurück; ebenfalls während einer Powerplayphase erzielte Routinier Malgin (12.) den Ausgleichstreffer für die Oberthurgauer.

Im Mitteldrittel war es erneut Malgin (31.), welcher aus einer unübersichtlichen Situation heraus den Führungstreffer für die in Ueberzahl spielenden Pikes erzielte. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel dann plötzlich geprägt von zahlreichen Strafen gegen die Oberthurgauer. Eine Folge davon war der Ausgleichstreffer der Red Lions. Torschütze dieses Powerplaytores war erneut F. Huber.

Im letzten Drittel kamen die Fans dann aber nochmals in den Genuss eines tempreichen Eishockeyspieles. Beide Teams suchten den Sieg und forcierten permanent ihre Offensive; dies ganz offensichtlich im Bewusstsein, dass sie sich auf ihre an diesem Spieltag sehr gut disponierten Torhüter verlassen können. Nachdem die Partie letztlich mit einem 2:2-Remis endete ging es in die Verlängerung. Dort sicherten sich die Red Lions durch das Tor von Maraffio (64.) den Zusatzpunkt.

Spieltelegramm
Red Lions Reinach : Pikes EHC Oberthurgau 3 : 2 n.V. (1:1-1:1-0:0-1:0)
Eishalle Reinach – 155 Zuschauer – SR Derada (Iseli, Städler)

Tore: 8. F. Huber (Schnyder, Müller; Ausschlüsse Rohner und Grigioni) 1:0. 12. Malgin (M. Huber; Ausschluss Vogt) 1:1. 31. Malgin (Jeitziner; Ausschluss Schnyder) 1:2. 35. F. Huber (Bonga-Bonga; Ausschluss Maier) 2:2. 64. Maraffio (Schnyder, Heitzmann) 3:2.

Strafen: 10-mal 2 Minuten plus Spieldauer (Imhof) gegen die Pikes. 4-mal 2 Minuten gegen Reinach.

Pikes: Chmel, (Imhof), Maier, Curschellas, Jeitziner, M. Huber, Grigioni, Araujo, Noser, Hausammann, Malici, Malgin, Ungemach, Speranzino, Salamin, Anderegg, Rohner, Stepanek, Germann

Red Lions: Kunz, (Witschi), Schnyder, Vogt, Bulgheroni, F. Huber, Lerch, Meyer, Schlatter, Renggli, Nideröst, Müller, Pons, Heitzmann, Rietmann, Maraffio, Lang, Mezsargs, Bonga-Bonga, Modovanyi, Rosamilia

Bemerkungen: Zur Spielmitte musste infolge einer defekten Glasscheibe eine kurze Spielpause eingelegt werden.