Punkteteilung im Kellerduell
Fussball

Punkteteilung im Kellerduell

Der FC Frauenfeld erreicht auswärts gegen das ebenfalls gegen den Abstieg kämpfende Chur 97 das Minimalziel, nicht zu verlieren, mehr aber auch nicht.

Die Churer übernahmen gegen das stark verunsicherte Frauenfeld zu Beginn das Spieldiktat und kamen zu einigen Abschüssen, welche aber allesamt zu harmlos oder ungenau waren. Die Frauenfelder, nach 6 Niederlagen in Serie waren bemüht, Defensiv keine Fehler zu machen. Das Spiel plätscherte vor sich hin, beide Teams zeigten eindrücklich, weshalb sie aktuell im Tabellenkeller zu finden sind, die erste Halbzeit endete torlos.

Die zweite Halbzeit brachte dann etwas mehr Schwung und Unterhaltung, das Heimteam ging zweimal in Führung, die Frauenfelder konnten nach Standartsituationen wieder ausgleichen. Keines der beiden Teams hat schlussendlich den Sieg verdient, das Unentschieden ist das gerechte Resultat, nach einem mässigen Spiel.

Die Frauenfelder sind nun endgültig im Tabellenkeller angekommen, der Punktgewinn gegen Chur 97 ist in der prekären, aktuellen Situation sicherlich ein Gewinn, es braucht aber definitiv mehr um aus dem Tabellenkeller zu kommen und weitere wichtige Punkte gewinnen zu können. Die nächste Gelegenheit bietet sich für die Frauenfelder am nächsten Samstag gegen den Nachwuchs des FC Wil.

 

Telegramm

Chur 97 – Frauenfeld 2:2 (0:0)
Ringstrasse. – 200 Zuschauer. – SR Pfeiffer.
Tore: 52. Bearth 1:0. 57. Haag 1:1. 73. Emuejeraye 2:1. 83. Gorte 2:2.
Chur 97: Zuvic; Klaas, Gruber, Theijse, Gür; Heeb, Forster (22. Karamese), Plozza, Deplazes (78. Yogarajah); Bearth (65. Cazzato), Emuejeraye (82. Piperno).
Frauenfeld: Salzer; Gorte, Angst, Schlauri (70. Exouzidis), Musaj (76. Van Duijvenbode); Stalder, Vannuca, Haag, Di Lionardo; Starcevic, Kälin.
Bemerkungen: Frauenfeld ohne A. Schlauri, Maag, Colonna (alle verletzt), Vukomanovic (krank), Signer (Ferien)