Pikes verlieren Ostschweizer Derby !
Eishockey

Pikes verlieren Ostschweizer Derby !

In der laufenden 1.-Liga-Meisterschaft müssen die Pikes EHC Oberthurgau weiterhin sehr hartes Brot essen. Die Hechte unterliegen nämlich im Ostschweizer Derby dem SC Herisau auswärts mit 6:3 Toren (2:1-1:1-3:1) und verbleiben damit weiterhin im Tabellenkeller der Liga.

Die Pikes starteten zunächst gut in die Partie und gingen in der 5. Minute durch Rohner mit 1:0 in Führung. Ein eklatanter, individueller Fehler in den Reihen der Hechte führte dann leider wenig später (9.) durch Bommeli zum Ausgleich für die Appenzeller. Wenige Minuten später erhöhte Stierli (13.) sogar zum Drittelsresultat von 2:1 für den SC Herisau.

Die Pikes spielten zwar auch im Spiel gegen die Appenzeller voll mit und man hatte eigentlich nicht den Eindruck, dass die Gastgeber unbezwingbar wären, aber leider waren die Hechte nicht immer in der Lage, die sich bietenden Torchancen jeweils zu nutzen. Zudem schlichen sich auch immer wieder einige Unzulänglichkeiten im Abwehrverhalten ein. So war es dann Gartmann (27.), welcher zum 3:1 für Herisau einschoss. Nach einem wunderbaren Angriff gelang den Pikes aber durch Th. Odermatt (38.) zunächst der Anschlusstreffer und liess die Oberthurgauer wieder etwas optimistischer ins letzte Drittel blicken.

Alleine, es blieb bei der Hoffnung, denn bereits in der 44. Minute erhöhte Pfennich auf 4:2 für Herisau. Sennhauser (49.) brachte die Pikes dann zwar resultatmässig nochmals heran, aber Eigenmann (54.) mit einem wuchtigen Schuss sowie erneut Pfennich (60.) ins leere Pikes-Gehäuse (empty netter) waren dann für den 6:3-Erfolg des SC Herisau besorgt.

(Photo: EC Wil – jg)

Match-Telegramm

SC Herisau : Pikes EHC Oberthurgau  6 : 3 (2:1-1:1-3:1)

Sportzentrum Herisau  -  321 Zuschauer  -  SR Pfeiffer (König, Blatter)

Tore: 5. Rohner (Th. Odermatt, Huber) 0:1. 9. Bommeli 1:1. 13. Stierli (Pfennich, Inauen) 2:1. 27. Gartmann (Hug) 3:1. 38. Th. Odermatt (N. Odermatt, Sennhauser) 3:2. 44. Pfennich (Bommeli) 4:2. 49. Sennhauser (Ungemach, N. Noser) 4:3. 54. Eigenmann (Inauen) 5:3. 60. Pfennich (ins leere Gehäuse) 6:3.

Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen die Pikes. 4-mal 2 Minuten gegen Herisau.

Pikes: Mark, (Chr. Harder), Maier, Stäheli, Huber, Sennhauser, Stepanek, Forster, Germann, Malgin, Reinert, Rohner, N. Noser, Brägger, Salamin, Th. Odermatt, Lascandri, N. Odermatt, Ungemach, Coach: Strasser

Herisau: Ströbel, (Allenspach), Bohlhalder, Stierli, L. Noser, Koller, Inauen, Hug, Heuberger, Von Osterroht, Popp, Pace, Bommeli, Gartmann, Eigenmann, Pfennich, Scherle, Hohl, Anderegg, Kohler, Hägele, Baumer, Coach: Stüssi