Pikes festigen Leaderposition
Eishockey

Pikes festigen Leaderposition

Nach einem äusserst dramatischen Spielverlauf ringen die Pikes EHC Oberthurgau den direkten Verfolger EHC Wetzikon auswärts knapp mit 3:5 in die Knie und festigen damit ihre Position an der Tabellenspitze!

Die meisten der anwesenden Fans rieben sich verwundert die Augen. Nach knapp mehr als 14. Spielminuten lagen die Pikes bereits mit 4:0 in Führung! Curschellas (6.), Anderegg (7.), Malgin (9.) und Speranzino (15. im Powerplay) hatten für die von Spielbeginn weg hellwachen Pikes die Tore erzielt. Nachdem sich die Platzherren etwas vom Startfurioso der Gäste erholt hatten war es Schneider (19.), welcher noch im Startdrittel den ersten Treffer für Wetzikon erzielte.

Es war natürlich klar, dass sich der EHC Wetzikon nicht so einfach in sein Schicksal fügen wollte. Und so entwickelte sich ab dem Mitteldrittel ein echter Eishockeykampf, in welchem zwar auch die Pikes brandgefährliche Offensivaktionen starteten, aber der EHC Wetzikon immer mehr Druck aufbaute. Den Pikes gelang es dank einer aufopfernden Spielweise und mit einem unglaublich agierenden Goalie Chmel im Rücken, den Schaden in Grenzen zu halten. Der 2. Treffer für die Wetziker durch Thöny (37.) musste trotzdem hingenommen werden.

Auch im letzten Drittel sahen die Fans ein attraktives und äusserst kampfbetontes Spiel. Als Buchmüller (47.) den Anschlusstreffer für den EHC Wetzikon erzielte und die Pikes kurz vor Spielende noch eine 2-Minutenstrafe aufgebrummt bekamen, musste man um die Hechte bangen. Wenig später hatte jedoch auch ein Wetziker die Strafbank zu drücken und so war es dann Jeitziner, welcher Sekunden vor Spielende von der Strafbank zurückkehrte und aus relativ grosser Distanz ins leere Gehäuse einschoss. Damit entführen die Pikes weitere Meisterschaftspunkte an den Bodensee.

Match-Telegramm

EHC Wetzikon : Pikes EHC Oberthurgau 3 : 5 (1:4-1:0-1:1)

Eishalle Wetzikon  -  351 Zuschauer  -  SR Rüegg (Gubser, Lukac)

Tore: 6. Curschellas 0:1.  7. Anderegg (Hausammann, Benz) 0:2.  9. Malgin (Ungemach) 0:3.  15. Speranzino (Curschellas; Ausschluss Kovac) 0:4.  19. Schneider (Vesely) 1:4.  37. Thöny (Buchmüller) 2:4.  47. Buchmüller 3:4.  60. Jeitziner (Ausschluss Kutil; ins leere Gehäuse) 3:5.

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen die Pikes.  3-mal 2 Minuten plus 1-mal 5 Minuten plus Spieldauer (Kutil) gegen Wetzikon.

Pikes: Chmel, (Mark), Maier, Curschellas, Jeitziner, Stepanek, Stäheli, Benz, Germann, Anderegg, Araujo, Noser, Speranzino, Ungemach, Malgin, Malici, Rohner, Hausammann, Haselbach, Coach: Strasser

Wetzikon: Neuenschwander, (ab 20. Ryffel), Urech, Müller, Marzan, Rykart, Kutil, Schneider, Brotzge, Hess, Thöny, Buchmüller, Reinmann, Mathis, Kovac, Vesely, Vrabec, N. Berni, Meier, J. Berni, Alena, Wider, Coach: Modes