Kanton Zug verzichtet auf Austragung des "Eidgenössischen"
Ringen, Schwingen

Kanton Zug verzichtet auf Austragung des "Eidgenössischen"

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019 findet nicht im Kanton Zug statt. Die Initianten stellen ihre Bemühungen um die Durchführung des Grossanlasses ein.

Laut Paul Langenegger, OK-Präsident des Innerschweizer Teilverbandsfestes 2009, führten verschiedene offene Punkte zum negativen Entscheid. Dazu gehören Unsicherheiten in der Frage der Bewilligungen und in der Umzonung des Festgeländes. Dieses hätte sich in der Stadt Zug, im Hertiquartier, über eine Fläche von 40 Hektaren erstreckt.

Der Innerschweizer Verband (ISV) unter Präsident Paul Vogel muss nun eine andere Lösung suchen. In Frage kommen die übrigen ISV-Kantone Schwyz, Luzern, Ob-/Nidwalden und Uri. Vergeben wird das Fest an der Abgeordnetenversammluung des eidgenössischen Verbandes im März 2015.

Die nächsten beiden "Eidgenössischen" finden 2013 in Burgdorf und 2016 in Estavayer-le-Lac statt.