Jona verliert das Spitzenspiel und Walzenhausen steigt auf
Faustball

Jona verliert das Spitzenspiel und Walzenhausen steigt auf

In der letzten Qualifikationsrunde der Frauen in der Nationalliga A konnte Oberentfelden-Amsteg dem Ligakrösus aus Jona die erste Meisterschafts-Niederlage seit November 2015 zufügen. In der NLB sichert sich Walzenhausen den Meistertitel und steigt auf.

Am 29. November 2015 haben die Frauen des TSV Jona zum letzten Mal ein Meisterschaftsspiel verloren. Damals unterlagen sie dem STV Oberentfelden-Amsteg. Und heute, mehr als eineinhalb Jahre später, ist es derselbe Gegner, der die Equipe aus Jona bezwingen kann. Die aargauisch-urnerische Spielgemeinschaft verlor zwar den ersten Satz, fand danach aber immer besser ins Spiel und konnte den Spitzenkampf gegen Jona, das ohne Angreiferin Janine Stoob und Abwehrspielerin Katja Winiger auskommen musste, mit 3:1 gewinnen.

Obwohl die Oberentfelderinnen auch das zweite Spiel des Tages gegen Schlieren gewannen (3:0), holen sich die Jonerinnen den Qualifikationssieg. Dies weil sie ihre Partien gegen Kreuzlingen und Embrach klar mit 3:0 gewannen und im Direktvergleich mit dem punktgleichen Oberentfelden-Amsteg das bessere Satzverhältnis aufweisen.

Kreuzlingen muss in die Barrage
Neben dem Qualifikationssieg wurde am letzten Spieltag auch entschieden, welches Team den Gang in die Barrage antreten muss. Während den ersten vier NLA-Spieltagen hat es stets danach ausgesehen, als ob Diepoldsau in den sauren Apfel beissen müsste. Doch die Mannschaft von Nationaltrainer Anton Lässer schaffte es im letzten Moment, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Dank einem 3:1-Sieg gegen die Aufsteigerinnen aus Kreuzlingen, die am letzten Spieltag alle drei Partien verloren, konnte Diepoldsau mit Kreuzlingen gleichziehen, was die Punkte anbelangt. Und dank des besseren Satzverhältnisses im Direktvergleich übergaben sie die rote Laterne an Kreuzlingen, das nun in der Barrage antreten muss. Neuendorf und Schlieren gewannen beiden zwei Mal und sicherten sich damit in der Endabrechnung die Ränge vier und fünf.

Walzenhausen holt den NLB-Titel und steigt auf
In der Nationalliga B hat sich Walzenhausen in Extremis den Titel gesichert und steigt damit in die höchste Spielklasse auf. Rebstein holte sich Rang zwei vor Jona II und misst sich in der Barrage mit Kreuzlingen. Die Entscheidung an der Spitze der NLB fiel hachdünn aus, denn Walzenhausen, Rebstein und Jona II hatten alle gleich viele Punkte – nämlich 24 – auf dem Konto, so dass am Ende die Satzverhältnisse und Quotienten der Direktvergleiche dieser drei Teams den Ausschlag gaben.

Absteiger aus der NLB ist das Team aus Rickenbach-Wilen, das am heutigen Spieltag gleich drei Mal mit 0:2 verlor und damit vom fünften auf den letzten Rang abgerutscht ist. Aufsteiger aus der 1. Liga gibt es deren zwei und zwar sind dies Kirchberg und Bäretswil.

Resultate:
Nationalliga A, 5. Runde, in Diepoldsau: Diepoldsau vs. Kreuzlingen 3:1 (11:8, 11:5, 7:11, 15:13), Embrach vs. Diepoldsau 3:0 (11:1, 11:8, 11:6), Oberentfelden-Amsteg vs. Schlieren 3:0 (11:4, 11:8, 11:9), Diepoldsau vs. Neuendorf 0:3 (7:11, 8:11, 6:11), Schlieren vs. Kreuzlingen 3:1 (7:11, 15:13, 13:11, 11:7), Oberentfelden-Amsteg vs. Jona 3:1 (7:11, 11:7, 11:7, 11:8), Neuendorf vs. Schlieren 3:1 (11:9, 8:11, 11:5, 11:7), Kreuzlingen vs. Jona 0:3 (8:11, 4:11, 4:11), Jona vs. Embrach 3:0 (11:2, 11:1, 11:2). – Tabelle: 1. Jona 12/22 (34:4 Sätze), 2. Oberentfelden-Amsteg 12/22 (33:8), 3. Embrach 12/16 (25:12) 4. Neuendorf 12/10 (17:25), 5. Schlieren 12/6 (13:30). 6. Diepoldsau 12/4 (8:32), 7. Kreuzlingen 12/4 (14:33)

Nationalliga B, 5. Runde, in Diepoldsau: Rickenbach-Wilen vs. Elgg 0:2 (8:11, 14:15), Rebstein vs. Schlieren II 2:0 (11:5, 11:9), Schlieren II vs. Rickenbach-Wilen 2:0 (12:10, 11:5), Embrach II vs. Schlieren II 1:2 (2:11, 13:11, 6:11), Walzenhausen vs. Jona II 2:0 (14:12, 11:6), Diepoldsau II vs. Jona II 0:2 (3:11, 8:11), Embrach II vs. Walzenhausen 0:2 (4:11, 3:11), Diepoldsau II vs. Embrach II 2:1 (13:11, 5:11, 11:1), Elgg vs. Jona II 0:2 (4:11, 2:11), Diepoldsau II vs. Rickenbach-Wilen 2:0 (12:10, 11:9), Rebstein vs. Elgg 2:1 (10:12, 11:9 ,11:6). – Tabelle: 1. Walzenhausen 14/24 (25:4), 2. Rebstein 14/24 (26:8 Sätze), 3. Jona II 14/24 (24:6), 4. Diepoldsau II 14/10 (13:122), 5. Elgg 14/8 (12:21), 6. Embrach II 14/8 (11:22), 7. Schlieren II 14/8 (10:23), 8. Rickenbach-Wilen 14/6 (8:23).