Janika Sprunger GP-Zweite in Ascona
Pferdesport

Janika Sprunger GP-Zweite in Ascona

Der Japaner Taizo Sugitani wiederholt auf Avenzio seinen Vorjahressieg im Grossen Preis des CSI Ascona. Janika Sprunger springt mit Geena aufs Podest.

Der fünffache Olympia- und WM-Teilnehmer Sugitani verhinderte wie im Vorjahr den 12. Schweizer Sieg vor 5000 Zuschauern im Hauptevent des Dreisterne-CSI in Ascona. Der 38-jährige Asiate unterbot als Letztstartender der Siegerrunde die Zeit der ebenfalls makellos gebliebenen Janika Sprunger um mehr als sieben Sekunden. Im Vorjahr musste sich Arthur Da Silva mit Luis della Caccia dem seit fünf Jahren in Lohmar bei Köln stationierten Japaner, der sein Land Anfang September erneut an den Weltreiterspielen vertreten wird, beugen.

Ihre Ambitionen auf den Sieg und aufs Podium mussten die Schweizer Favoriten Pius Schwizer mit der erst achtjährigen und reichlich unerfahrenen Stute Anisette de Lassus (30. nach zwei Abwürfen und einem Refus), der Tessiner Fabio Crotta mit Rubina (18. nach einem Fehler im Normalparcours) und die Westschweizerin Frédérique Fabre Delbos mit Nirvana Basters (8 Punkte im Initialdurchgang) frühzeitig begraben.

Ascona. CSI. Grosser Preis (S/A mit Siegerunde, 155 cm, Dotation: 60'000 Fr.): 1. Taizo Sugitani (Jap), Avenzio, 0/46,29. 2. Janika Sprunger (Sz), Geena, 0/53,38. 3. Oliver Lazarus (SA), Pour Le Poussage, 4 (4+0)/42,59. 4. Theo Muff (Sz), Saphyr de Lacs, 4 (4+0)/45,72. 5. Natale Chiadani (It), V, 4 (4+0)/45,95. 6. Abdullah al Sharbatly (Saudi Arabien), Tobalio, 4 (0+4)/46,49. 7. Alain Jufer (Sz), Wiveau, 4 (0+4)/46,77. 8. Urs Fäh (Sz), Quansas des Ivernons, 4 (4+0)/55,36. 9. Fanny Queloz (Sz), Celtic, 5 (1+4)/45,95, alle in der Siegerrunde. - Ferner: 18. Fabio Crotta (Sz), Rubina, 4/80,32. 30. Pius Schwizer (Sz), Anisette de Lassus, 10/85,67, beide im Normalparcours.