Hauchdünne Niederlage im ersten Heimspiel!
Handball

Hauchdünne Niederlage im ersten Heimspiel!

SG Fides / Otmar hat sich zum Ziel gesetzt im ersten Heimspiel sich von der besten Seite zu präsentieren. Es wartete mit den Red Dragons Uster ein Team, dass Fides beim letzten Mal bezwingen konnte. In einer hartumkämpften Partie hatte am Ende das Quäntchen Glück das Gästeteam aus Uster.

Das erste Tor erzielte für SG Fides / Otmar nach 29 Sekunden Tim Dittert. Bald konnten die Red Dragons ausgleichen und nahmen das Spieldiktat in die Hand und ging mit 1:3 in Führung. Fides rannte in der ersten Halbzeit oft an einem 1-3 Tore Rückstand hinterher. In dieser Phase war es Konrad Wurst, der immer wieder Verantwortung für die Mannschaft übernahm und wichtige Tore erzielte. Kurz vor der Pause holte das Team Tor um Tor auf und sicherte sich mit dem Pausenpfiff den Ausgleich zum 16:16.

Nach der Pause erzielte Uster das erste Tor, aber wenig später hatte Joël Wick die passende Antwort zum Ausgleich. Erneut waren es die Zürcher Oberländer die leicht davon zogen. Es pendelte sich ein 3-4 Tore Vorsprung für die Zürcher ein. In der 52. Minute gelang Wick der Anschlusstreffer zum 24:25 und Jonas Schmid erzielte im Anschluss den Ausgleich zum 25:25. Kurz darauf erhielt der junge Fabian Weber eine 2 Minuten Strafe, die Uster wieder etwas mehr Raum brachte und 2 Tore in Serie erzielte. Fides gab bis zum Schluss nicht auf und unterliegt sehr knapp den Read Dragons Uster mit 28:29.

Captain Joel Wick erzielte 9 Treffer aus 10 Versuchen und meinte kurz nach dem Spiel folgendes dazu: „Leider hat es knapp nicht gereicht. Wir haben leider in der Abwehr nicht den nötigen Zugriff gefunden und haben oft viel zu leichte Tore erhalten. In der 2. Halbzeit konnten wir die Abwehr etwas stabilisieren, aber haben weiterhin leichte Tore gekriegt. Im Angriff finde ich haben wir eine solide Partie gespielt und uns gute Chancen herausgespielt. Leider haben wir teilweise unsere Chancen nicht genutzt. Ich finde aber, dass wir trotz Schwierigkeiten in der Abwehr als Team bis zum Ende alles gegeben haben und die gute Stimmung in der Halle uns immer wieder zu einer Aufholjagd gepusht hat. Leider war das Glück am Ende nicht auf unserer Seite.“ Assistentstrainer, Daniel Berger, fand folgende Worte: „Es war ein hochklassiges 1. Liga Match, welches leider zu Ungunsten von uns ausging. Hatten wir doch bis zum Schluss an einen Sieg gedacht, so wurden wir leider nicht für unseren Kampf belohnt. Die ersten 10 Minuten in der 2. Halbzeit waren leider zu ungenügend. Diese Baisse vermochten wir nicht mehr vollständig aufzuholen. Zwar kamen wir noch auf ein Unentschieden (25:25) heran, jedoch reichte es nicht zu mehr. Unsere Mannschaft hat aber wieder Moral bewiesen und aufgezeigt, dass wir bis zum Schluss kämpfen. Nun gilt es nach vorwärts zu schauen und die doch vielen positiven Aspekte des Spiels mitzunehmen.

Als nächstes wartet das 2. Team aus dem Kanton Zürich auf SG Fides / Otmar. Am Sonntag findet das Auswärtsspiel gegen SG Seen Tigers / Pfadi statt.

Bild aus dem Archiv.

Telegramm

SG Fides / Otmar St. Gallen vs. Read Dragons Uster 28:29 (16:16)

Athletikzentrum, St. Gallen – 100 Zuschauer – Parlak / Zwochhner

Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Fides; 6mal 2 Minuten gegen Uster

Fides: Jochum (11 Paraden) / Schaltegger (1 Paraden); Bunke, Dittert (2), Müller (4), J. Schmid (1), V. Schmid (1/1), Schulz, Stacher, Stàb, Tarneller (1), Weber (1), Wick (9/3), Wurst (9/2)

Uster: Steiner (17 Paraden) (1 Tor); A. Balsiger (5), P. Balsiger (4), Domeisten, Eichholzer, Flessati (2), Kindler, Kleisner (2), Korevaar, Nilles (2), Rohde (5), Schaub (6),  Tan (2),

Bemerkungen: Fides ohne: R. Schmid und Schlachter (abwesend) Usik und Berger (überzählig und auf Bank)