Hamilton im Qualifying in Schanghai überlegen
Automobilsport, Formel 1

Hamilton im Qualifying in Schanghai überlegen

Lewis Hamilton startet erwartungsgemäss vom besten Startplatz zum Grand Prix von China. Der Mercedes-Fahrer gewinnt das Qualifying in Schanghai deutlich vor Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel.

Wie schon in Australien und Malaysia musste ein Qualifying in der diesjährigen Formel-1-WM bei nassen Bedingungen ausgetragen werden. Und wie bereits in Melbourne und Sepang eroberte Lewis Hamilton dabei die Pole-Position. Mit fast sechs Zehntelsekunden Rückstand klassierte sich der Australier Daniel Ricciardo im 2. Rang, womit der 24-Jährige seinem Red-Bull-Teamkollegen Sebastian Vettel eine weitere Niederlage zuzufügen vermochte. Der vierfache Weltmeister musste sich Ricciardo zum dritten Mal im internen Qualifying-Duell geschlagen geben und startet als Dritter.

Neben Vettel wird in der zweiten Startreihe Nico Rosberg im anderen Mercedes Aufstellung nehmen. Neben Mercedes und Red Bull brachte auch Williams beide Autos in die Top 10. Hinter Fernando Alonso im Ferrari klassierten sich Felipe Massa und Valtteri Bottas in den Rängen 6 und 7, derweil Kimi Räikkönen im anderen Ferrari als Elfter im zweiten Teil hängen blieb.

Erwartungsgemäss waren die Fahrer des Sauber-Teams im Finale der besten zehn auch im vierten Qualifying der Saison nur Zuschauer. Adrian Sutil klassierte sich im 14. Rang und egalisierte damit sein Bestergebnis in diesem Jahr. Insbesondere im letzten Streckensektor mit der 1,15 km langen Geraden kam bei Sauber die fehlende Power des C33 zum Tragen.

Esteban Gutierrez scheiterte wie bereits in Australien im ersten Teil der Qualifikation und belegte Platz 17. Eine bessere Startposition vergab der 22-jährige Mexikaner auf seiner letzten fliegenden Runde, als er wegen eines Fahrfehlers in der letzten Kurve zu weit nach aussen getragen wurde und es so verpasste, auf Kosten von Romain Grosjean in die nächste Qualifying-Runde vorzustossen. Der für Frankreich startende Genfer schaffte es in der Folge erstmals überhaupt in dieser WM-Saison ins Finale und nimmt das Rennen als Zehnter in Angriff.

Schanghai. Grand Prix von China. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:53,860 (172,349 km/h). 2 Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 0,595 Sekunden zurück. 3 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 1,100. 4 Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,283. 5 Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,777. 6 Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 2,287. 7 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 2,422. 8 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 2,506. 9 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Renault, 2,913. 10 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 3,219. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari. 12 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 13 Daniil Kwjat (Russ), Toro Rosso-Renault. 14 Adrian Sutil (De), Sauber-Ferrari. 15 Kevin Magnussen (Dä), McLaren-Mercedes. 16 Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari. 18 Kamui Kobayashi (Jap), Caterham-Renault. 19 Jules Bianchi (Fr), Marussia-Ferrari. 20 Marcus Ericsson (Sd), Caterham-Renault. 21 Max Chilton (Gb), Marussia-Ferrari. 22 Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Renault (nicht gestartet/technische Probleme). - 21 Fahrer im Training, 22 für das Rennen qualifiziert. - Tagesbestzeit: Hamilton im dritten Teil.