Grosser Zahltag für Clarissa Crotta
Pferdesport

Grosser Zahltag für Clarissa Crotta

Clarissa Crotta erreicht am GP des Fünfstern-CSI in Doha Rang 3 und kassiert damit 68'250 Euro. Für die 34-jährige Tessinerin ist dies die höchste Erfolgsprämie ihrer bisherigen Karriere.

Die Team-Europameisterin von 2009 gab auf dem vierzehnjährigen Holländer-Wallach West Side im Kampf um den letzten Podestplatz im Stechen unter anderen den vierfachen Olympiasieger Ludger Beerbaum (De/4.) das Nachsehen.

Olympiasieger Steve Guerdat (7.) verpasste das Stechen knapp. Der Jurassier kassierte mit der Schimmel-Stute Nasa im zweiten Umgang einen Zeitstrafpunkt. Guerdat erhielt für Rang 7 aber immer noch 19'500 Euro. Pius Schwizer auf dem Holländer-Wallach Verdi erreichte Platz 13 und erreichte damit gerade noch noch das Preisgeld (6500 Euro).

Es triumphierte Gerco Schröder, der in London mit Holland olympisches Team-Silber holte. Denis Lynch (Irl) erreichte Platz 2 mit All Star, der sich im Besitz des Schweizers Thomas Straumann befindet. Der aus dem Gastgeberland Katar stammende Ali Bin Khalid Al Thani sorgte mit Rang 5 für eine grosse Überraschung. Die Equipe aus Katar wird seit diesem Jahr vom früheren Schweizer Weltklasse-Springreiter Markus Fuchs betreut.

Doha (Katar). CSI (5*). Grand Prix (2 Umgänge mit Stechen): 1. Gerco Schröder (Ho), London, 0/40,37. 2. Denis Lynch (Irl), All Star, 0/43,34. 3. Clarissa Crotta (Sz), West Side, 4/38,54. 4. Ludger Beerbaum (De), Chiara, 4/38,87. 5. Ali Bin Khalid Al Thani (Katar), Cantaro, 4/41,93. 6. Robert Smith (Gb), Voila, 4/44,35, alle im Stechen. 7. Steve Guerdat (Sz), Nasa, 1/66,66 im zweiten Umgang. - Ferner: 13. Pius Schwizer (Sz), Verdi, 8/60,96.