GP-Sieg von Estermann in St. Gallen
Pferdesport, Springen

GP-Sieg von Estermann in St. Gallen

Der 79. Grosse Preis der Schweiz endet mit einem Schweizer Triumph. Der 51-jährige Luzerner Paul Estermann siegt mit Castlefield Eclipse in der Finalrunde am CSIO St. Gallen.

Estermann gewann mit elf Hundertstel Vorsprung auf Sergio Alvarez Moya aus Spanien mit seinem Hengst Zipper. Hervorragender Dritter wird der Tessiner Fabio Crotta mit seiner Stute Rubina.

Estermann ist der elfte Schweizer, der den GP im eigenen Land gewann. Der Springreiter und Landwirt aus Hildisrieden strich für seinen unerwarteten Streich mit seiner "Milly" ein Sieggeld von 50'000 Euro ein. Fabio Crotta, der ältere Bruder der ehemaligen Team-Euopameisterin Clarissa Crotta, wurde mit 30'000 Euro belohnt.

Die Schweiz brachte im GP bei Sonnenschein und vor 12'000 Zuschauern insgesamt vier Reiter ins Stechen. Neben Sieger Estermann und Crotta waren auch Pius Schwizer mit Toulago und Romain Duguet mit Quorida de Treho in der Barrage der besten 15 Paare, die fehlerlos die Finalrunde erreicht haben. Als bester Reiter des Turniers im Gründenmoos liess sich der Belgier Olivier Philippaerts (21) auszeichnen, der zwei Prüfungen am CSIO St. Gallen für sich entschied und auch als GP-Vierter überzeugte.