Nächster Krimi für A-Jugend der HSG Konstanz gegen Allach?

Nächster Krimi für A-Jugend der HSG Konstanz gegen Allach?

Anpfiff Samstag um 14.30 Uhr in der Schänzle-Halle

A-Jugend-Bundesliga:

HSG Konstanz – TSV Allach

(Samstag, 14.30 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

 

Zwei intensive Trainingseinheiten mit Jörg Lützelberger vor dem Spiel, anschließend der wichtige und befreiende 30:25-Sieg gegen Oftersheim/Schwetzingen, am Tag nach dem Erfolg nochmal zwei fordernde Einheiten im Rahmen der Trainerfortbildung in Konstanz mit Daniel Eblen und HSG-Torwarttrainer Sven Gemeinhardt. Die A-Jugend der HSG Konstanz hat ein anstrengendes letztes Wochenende hinter sich. Das kommende mit dem Heimspiel am Samstag, 14.30 Uhr, gegen den TSV Allach wird allerdings nicht weniger herausfordernd.

 

Denn die Münchener Vorstädter haben sich seit ihrer Bundesliga-Zugehörigkeit bärenstark präsentiert und in ihren ersten beiden Spieljahren in der Eliteliga sehr positiv überrascht. Im letzten scheiterten die Südbayern an den Rhein-Neckar Löwen erst im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft, im Jahr davor waren sie in der Meisterrunde gut dabei – bis der Saisonabbruch kam. Vor Wochenfrist gab es einen 42:30-Kantersieg gegen Neuling Kornwestheim. Am ersten Spieltag jedoch kassierte Allach, das seine Talente in Kooperation mit dem TuS Fürstenfeldbruck dort in die 3. Liga führt, eine Niederlage bei Ofterstheim/Schwetzingen, das am letzten Wochenende wiederum ohne Punkte die Heimreise vom Bodensee aus antreten musste. Allzu viel Aussagekraft misst Trainer Christian Korb diesen Quervergleichen nicht zu. Dass seine Mannschaft Moral und eine deutliche Reaktion gezeigt sowie die Leistungen aus der Vorbereitung bestätigt hatte besitzt hingegen schon eine gewisse Bedeutung für die kommenden Wochen. In der Vorbereitung wurde bei einem Turnier in der Schweiz schon vor wenigen Wochen gegen Allach gespielt – und nach hoher Führung in letzter Sekunde noch mit einem Tor verloren. Ähnliches war gegen Balingen nach einem Duell auf Augenhöhe geschehen, ehe die HSG auf der Schwäbischen Alb am ersten Spieltag ihr Waterloo erlebte.

 

Dies soll gegen Allach mit vereinten Kräfte verhindert werden. „Die Stimmung ist gut und dien zwei Punkte taten gut. Die Jungs waren nach dem letzten Wochenende kaputt,“ rekapituliert Korb, erhofft sich durch die erarbeiteten Grundlagen aber zugleich einen großen Schritt in den nächsten Wochen. „Allach spielt selbstbewusst, sind größer gewachsen als wir“, warnt der B-Lizenzinhaber. „Wir sind auf ihrer offensive 3:3-Abwehr vorbereitet und haben bewegliche Spieler. Beide Teams werden gestärkt in das Spiel gehen“ Kornwestheim hatte zuletzt enorme Probleme mit der aggressiven Abwehrarbeit der Allacher. In Konstanz könnte sich wieder ein Krimi entwickeln, in dem Kleinigkeiten entscheiden werden – und der Wille und die Energie in der Crunchtime.

 

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de

www.facebook.com/hsgkonstanz

www.instagram.com/hsgkonstanz

www.twitter.com/hsgkonstanz

www.youtube.com/c/HSGKonstanzTV

www.linkedin.com/company/hsgkonstanz