Letztes Heimspiel: U23 der HSG Konstanz will noch klettern

Letztes Heimspiel: U23 der HSG Konstanz will noch klettern

Rang drei der Oberliga in Reichweite

Oberliga Baden-Württemberg:

HSG Konstanz U23 – TSV Zizishausen

(Samstag, 17 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

 

Schon am viertletzten Spieltag muss die U23 der HSG Konstanz ihr letztes Oberliga-Heimspiel in dieser Saison bestreiten. Nach dem Duell am Samstag, 17 Uhr, in der Schänzle-Sporthalle gegen den TSV Zizishausen ist die Mannschaft von Vitor de Faria Baricelli und Benjamin Schweda dreimal in Folge auswärts gefordert. Umso größer ist der Wunsch, sich gebührend von den eigenen Fans zu verabschieden und nochmal ein paar Plätze in der Tabelle nach oben zu klettern.

 

Nach dem emotionalen, hart errungenen Derbysieg in Steißlingen kann die Drittliga-Reserve völlig befreit aufspielen. Der Klassenerhalt ist gesichert, aber nach oben fehlen zu Platz drei nur zwei Zähler. Kein Wunder, dass Baricelli mit seiner jungen Mannschaft noch nach oben schielt und die letzten Spiele weiter mit vollem Ehrgeiz angehen möchte. Baricelli, vor einer Woche mit der ersten Mannschaft als Co-Trainer beim 38:24-Auswärtssieg im Rennen um den Zweitliga-Aufstieg in Halver im Einsatz, hat sich noch einmal das Derbygeschehen in Steißlingen angesehen. Das Ergebnis hinterließ ein zufriedenes Lächeln im Gesicht des ehrgeizigen Coaches. Die Leistung allerdings nur teilweise. „Wir haben das Ergebnis zwischen der zehnten und 30. Minute gut ausgebaut“, hat er beobachtet. „Das war der Schlüssel. Die zweite Hälfe war aber nicht so gut. Moritz Ebert dafür umso besser.“ Immerhin zeigte sich das jüngste Team der Oberliga gereifter und konnte in spannenden letzten Minuten trotz großen Drucks die Führung clever über die Zeit bringen. „Jetzt haben wir ein viel besseres Gefühl als nach dem Hinspiel“, lächelt der 25-Jährige. „Und die Jungs bekamen dafür ein paar Minuten mehr Fußball im Training.“

 

Dieses gute Gefühl soll auch nach dem Kräftemessen mit Zizishausen vor eigenem Publikum anhalten, schließlich fordert der Brasilianer konzentriert und im Fokus zu bleiben. „Wir wollen noch etwas klettern“, macht er seinen Schützlingen neben der forcierten individuellen Entwicklung weiter Dampf. Die letzten vier Spiele sollen weiter genutzt werden, um zu lernen, sich zu verbessern – und zu gewinnen. Wichtig wird dabei vor allem das Verhalten in der Deckung sein und sich auf einen weiter unverdrossen kämpfenden Gegner einzustellen, der sich trotz des letzten Platzes ähnliches auf die Fahnen geschrieben hat wie die Gelb-Blauen. Dass man bereits am vierletzten Spieltag das letzte Mal daheim antreten muss, nimmt Baricelli gelassen hin. „Das können wir nicht ändern. Wir nutzen unsere Energie für das, was wir kontrollieren können.“ Das ist noch eine ganze Menge im Oberliga-Schlussspurt und einer ungemein dicht zusammenliegenden Tabelle. 

 

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de

www.facebook.com/hsgkonstanz

www.instagram.com/hsgkonstanz

www.twitter.com/hsgkonstanz

www.youtube.com/c/HSGKonstanzTV

www.linkedin.com/company/hsgkonstanz