Finale um Aufstieg in die 2. Bundesliga für HSG Konstanz

Finale um Aufstieg in die 2. Bundesliga für HSG Konstanz

Tickets sind unter www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich.

Finale um den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga: Am Samstag, 20 Uhr, empfängt die HSG Konstanz den Wilhelmshavener HV zum alles entscheidenden letzten Saisonspiel in der Schänzle-Hölle. Mit dem 32:27-Sieg im Hinspiel vor einer Woche an der Nordsee haben sich die Gelb-Blauen eine sehr gute Ausgangsposition für die letzten 60 Minuten der Saison erspielt. Tickets sind unter www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich. Auf den im Ticketsystem als Stehplätze ausgewiesenen Plätzen hinter den Toren werden zusätzliche Sitzplätze geschaffen.

Gelb-blaue Wand und zusätzliche Sitzplätze hinter den Toren

Damit die Jungs von Head Coach Jörg Lützelberger nach bislang 25 Siegen in 28 Saisonspielen am Samstagabend den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga bejubeln können, ruft die HSG Konstanz alle Besucher dazu auf, gelb oder blau gekleidet in die Halle zu kommen und der Mannschaft mit der gelb-blauen Wand in der vollen Schänzle-Hölle den Rücken zu stärken. Block A und B sind bereits ausverkauft und auch in Block C neigen sich die verfügbaren Sitzplatztickets dem Ende entgegen. Deshalb werden wieder zusätzliche Sitzplätze hinter den Toren geschaffen, die zum vergünstigten Preis von nur 13 Euro im Vorverkauf als „Stehplatztickets“ im Ticketsystem verfügbar sind. Die Abendkasse öffnet am Samstag um 18 Uhr.

Was wäre, wenn…

Mannschaft und Trainer wollen den 14. Heimsieg im 14. Heimspiel in dieser Spielzeit und nichts von irgendwelchen Rechenspielen wissen. Die Ausgangslage ist klar: Nach dem Fünf-Tore-Auswärtssieg wäre die HSG mit jedem Sieg oder Unentscheiden und einer Niederlage mit weniger als fünf Toren aufgestiegen. Sollte Wilhelmshaven mit fünf Toren gewinnen, ist die Anzahl der mehr erzielten Auswärtstore in Hin- und Rückspiel entscheidend. Sollte der WHV exakt mit dem Hinspielergebnis von 32:27 erfolgreich sein, gibt es direkt ohne Verlängerung ein Siebenmeterwerfen.

Im zweiten Finale stehen sich der VfL Potsdam und die SG Pforzheim/Eutingen gegenüber. Im Hinspiel war Potsdam mit 30:25 in der Goldstadt siegreich. Die beiden Sieger aus den Finalduellen steigen in die stärkste zweite Liga der Welt auf. Alle Mannschaften
haben jedoch schon vor den letzten Partien Großes erreicht: Sie sind unter den
besten vier Teams von 82 Drittligisten und in der nächsten Saison für den
DHB-Pokal qualifiziert.

Rahmenprogramm

Bis zu 1900 Fans werden im Hexenkessel am Seerhein für echte Gänsehautstimmung sorgen. Darüber hinaus wird ein buntes Programm rund um das Finale das große Handball-Fest abrunden. Vor der Halle stehen sowohl beim Haupteingang am Seerhein als auch beim Seiteneingang über den Sportplatz (hier nur Einlass mit Tickets aus dem Vorverkauf, keine Abendkasse. Ticketverkauf nur über den Haupteingang am Seerhein) Grills bereit, im Foyer der Halle gibt es wieder einen Fanartikelverkauf, eine Sekt- und Cocktailbar sowie frischen Fleischkäse und die kleinen Nachwuchscheerleader werden auftreten. Nach dem Spiel werden beide Trainer in der öffentlichen Pressekonferenz das Spiel analysieren.

Telegramm

Tickets sind unter www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich.