Am Mittwoch spielt Brühl den Aussenseiter
Fussball

Am Mittwoch spielt Brühl den Aussenseiter

Im Heimspiel des SC Brühl gegen den SC Kriens (Mittwoch, 10. Mai), trifft der Zehnte auf den Ersten. Es ist ein Nachtragsspiel für die verschobene Partie vom 30. April, die dem grossen Schnee zum Opfer fiel

Dabei geht es vor allem für die Gäste aus der Innerschweiz um viel: Die Krienser stehen auf dem Spitzenplatz der Promotion League – allerdings ist der Abstand zum zweitplatzierten FC Rapperswil-Jona in den letzten Tagen etwa so dahingeschmolzen wie die dicke Schneedecke im Paul-Grüninger-Stadion. Punktgleich sind diese beiden Teams mittlerweile, nachdem Kriens vor zwei Wochen noch fünf Punkte voraus war. Die Krienser haben aber noch ein Spiel weniger auf dem Konto als Rapperswil – eben das Nachtragsspiel von heute Abend.

Die Brühler ihrerseits gehen zuversichtlich in diese Partie. Zum einen sind sie Aussenseiter, auch ein Unentschieden wäre für sie ein Erfolg. Zum andern konnten die Kronen am letzten Samstag auswärts gegen Cham Motivation tanken, als sie in der Nachspielzeit noch den 2:2-Ausgleich erzielten. Das war ein wichtiger Punkt, da sich der SC Brühl mittlerweile nach hinten orientieren muss und sich noch nicht restlos aller Abstiegssorgen entledigen konnte. Ein Sieg gegen Kriens würde die Sache aber definitiv klären – bevor die letzten drei Runden anstehen.
Kommt dazu, dass die Brühler gegen Kriens auf Revanche sinnen für die verlorene Cuppartie vom letzten Herbst. Damals musste Brühl in einem spektakulären Fight und nach Verlängerung als unglücklicher Verlierer vom Platz. (fm)