Zwei weitere Punkte erkämpft
Handball

Zwei weitere Punkte erkämpft

Nachdem die 2. Ligamannschaft des BSV Weinfelden zuletzt mit einem Punkt vom Platz ging, wollte die Truppe diesen Samstag erneut beherzt auftreten, um so die Partie gegen den momentanen Tabellenletzten zu gewinnen. Der Gegner wurde aber keinesfalls unterschätzt, der Mannschaft war bewusst, dass dies kein Selbstläufer werden würde.

In den ersten Minuten des Spiels begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Erzielten die Gäste ein Tor, glichen die BSV-Youngsters postwendend aus. Die Weinfelderinnen drückten jedoch vermehrt aufs Tempo, sodass teils einfache Tore erzielt und die Mannschaft ab der 15. Minute in Führung gehen konnte. Erfreulicherweise zeigten sich die Gastgeberinnen in der Offensive ungewohnt geduldig und spielfreudig, wodurch die Chancen konsequent herausgespielt und souverän verwertet wurden. Gleichzeitig wurde in der Deckung ordentlich zugepackt, die Zürcherinnen hatten sichtlich Mühe in Abschlusspositionen zu gelangen. Nach 30 Minuten wurde beim Stand von 16:9 die Pause eingeläutet.

Mit dem Bewusstsein, dass die Weinfelderinnen in dieser Saison wohl kaum eine bessere erste Halbzeit gespielt hatten, wollte das Team in der zweiten Halbzeit nahtlos an der Leistung anknüpfen. Es sollte weiterhin schnell gespielt werden, um so den Vorsprung weiter auszubauen.

Dass sich dies in den nächsten Spielminuten nicht genauso umsetzen liess, war zu vermuten. Dennoch vermochten die Thurgauerinnen immerhin in der Defensive die Lücken der Gegnerinnen weiterhin dicht zu machen. Die Gegnerinnen zeigten sich dadurch frustriert. Der Unparteiische liess tatsächlich viel durchgehen, zog aber seine Linie über das ganze Spiel hin durch, sodass der BSV bewusst kämpferisch auftrat und seine Stärken ausspielte. Das Sorgenkind „Offensive“ besuchte die Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit aber doch noch, als plötzlich kaum noch Druck ausgeübt wurde. Anstatt sich resultatmässig weiter zu distanzieren, wurde die Partie, trotz durchgehender Führung, noch einmal unnötig spannend gemacht. Lediglich sechs weitere Tore seitens BSV konnten bis zum Schluss erzielt werden, sodass der Match „nur“ noch mit 22:19 gewonnen wurde. Was schlussendlich aber zählt sind die Punkte, Resultat hin oder her.

Die Mannschaft hat kommendes Wochenende spielfrei und somit genug Zeit, um sich auf die nächste Partie gegen Yellow Winterthur vorzubereiten. Die erste Begegnung ging deutlich verloren und die Gegnerinnen grüssen derzeit von der Tabellenspitze. Trotzdem werden die Weinfelderinnen alles geben, um die Zürcherinnen so lange wie möglich zu ärgern und wenn möglich als Sieger vom Platz zu gehen. (ap)

Telegramm

BSV Weinfelden Handball : SG TV Unterstrass/Rümlang – 22:19 (16:9)
03.11.2018, Weinfelden Güttingersreuti, Schiedsrichter Alfter Burkhard, 50 Zuschauer
Ejupi (TW); Asprion, Bürgi, Lingenhel J., Lingenhel L., Moor, Petrovic, Portmann, Roth, Schild, Strasser