Wieder kein Schweizer Spitzenresultat
Ski nordisch, Skispringen

Wieder kein Schweizer Spitzenresultat

Im zweiten Continental-Cup-Springen von Engelberg gelingt den Schweizern eine kleine Leistungssteigerung. Mit Marco Grigoli (27.) und Pascal Egloff (29.) schafften zwei den Sprung in den Final.

Damit bleibt die Selektion eines Teams für die Olympischen Winterspiele vorerst in weiter Ferne. Dafür müsste neben den bereits qualifizierten Simon Ammann und Gregor Deschwanden ein weiterer Springer die Selektionsrichtlinien erfüllen. Ein Podestplatz im Continental Cup wäre immerhin die Hälfte der nötigen Resultate gewesen.

Engelberg. Skispringen. Continental Cup. 2. Springen: 1. Manuel Poppinger (Ö) 281,3 (134,5/132). 2. Daniel-Andre Tande (No) 280,1 (130/131,5). 3. Manuel Fettner (Ö) 279,9 (129,5/132,5). - Ferner: 27. Marco Grigoli 249,8 (123/123). 29. Pascal Egloff 247,0 (123,5/124). - Nicht im Finaldurchgang: 36. Pascal Kälin 121,8 (119). 39. Killian Peier 120,6 (114,5). 45. Tobias Birchler 118,0 (122,5). 48. Gabriel Karlen 117,1 (120). 54. Pascal Sommer 111,1 (117). 63. Luca Egloff 106,7 (121). 73. Marvin Scherrer 74,8 (103). 74. Olivier Anken 60,1 (97). 75. Benjamin Ernst 57,9 (90,5) - 75 klassiert. - Disqualifiziert: Andreas Schuler.