Wichtiger Pallavolo-Sieg im Kantonsderby
Volleyball

Wichtiger Pallavolo-Sieg im Kantonsderby

Nach dem verlorenen ersten Satz, kehrten die Kreuzlinger Volleyballerinnen das Spiel und gewannen mit 3:1 gegen Verfolger Aadorf.

Die Vorzeichen auf ein spannendes Kantonsderby waren gut – Aadorf mit neun Siegen in Folge, Kreuzlingen auf dem momentanen Playoffplatz.

Beide Seiten starteten nervös ins Spiel und abwechslungsweise wurde gepunktet. Die Pallavolo-Damen wussten jedoch nicht zu überzeugen, wohingegen Aadorf eins ums andere Mal den Punkt erzielte und schliesslich davonzog. Die Kreuzlingerinnen konnten nicht reagieren und spielten zu passiv. Der erste Durchgang ging mit 25:15 klar an die Gastmannschaft.

In der Satzpause gab es ein Donnerwetter von Coach Georgieva. Dieses schien seine Wirkung nicht zu verfehlen, denn ein anderes Kreuzlingen stand nun auf dem Feld. Auf einmal glaubte man wieder an sich und somit kamen auch die Punkte. Die Aadorferinnen ihrerseits waren über das Feuerwerk der Heimmannschaft überrascht und wussten gar nicht was mit ihnen geschah. Beim Stand von 13:6 für Kreuzlingen brauchte Aadorf bereits sein zweites Time-Out. Die Pallavolo-Damen gerieten, kurz vor Gewinn des Satzes, aber noch einmal heftig ins Wackeln. Durch eine Serviceserie der Gastmannschaft kam kurzzeitig Spannung auf. Schlussendlich gewann Kreuzlingen dann den Satz noch mit 25:20.

Im dritten Satz konnten die Damen von Coach Georgieva weiter Druck auf den Gegner aufbauen. Schnell einmal stand es 7:2. Den starken Aufschlägen, sowie den wuchtigen Angriffen der Pallavolo-Damen, wussten die Gegnerinnen nichts entgegenzusetzen. Auch in der Defense und in der Abnahme wackelten die Kreuzlingerinnen kaum und so kamen sie zu einem ungefährdeten Satzgewinn mit 25:16 Punkten.

Kaum begonnen stand es schon 4:0 für Kreuzlingen. Wer nun dachte, dass sich Aadorf geschlagen gibt, sah sich 5 Punkte später eines Besseren belehrt. Plötzlich stand es 5:4 für Aadorf. Auch in den folgenden Spielzügen kamen die Kreuzlingerinnen nicht mehr an Aadorf vorbei. Auf beiden Seiten wurde bis zum Schluss gekämpft, jedoch konnte sich keine Mannschaft absetzen. Als es dann in die heisse Phase ging, drehte Kreuzlingen das Spiel wieder und das Heimteam zeigte nun ihr ganzes Können. In einem fulminanten Schlussspurt setzte sich Kreuzlingen mit 25:21 durch und gewann das wichtige Spiel mit 3:1. Der Jubel auf Kreuzlinger Seite war gross, der zweite Tabellenplatz verteidigt und die Chance auf den Playoffplatz sind weiterhin intakt.

Am nächsten Samstag und Sonntag spielen die Pallavolo-Damen auswärts gegen Rätia Volley (Samstag, 18.00 Uhr, Arosa) und Volley Toggenburg (Sonntag, 13.00 Uhr, Rietstein Wattwil). Zwei wichtige Spiele im Kampf um den Playoffplatz.

 

Telegramm

Pallavolo Kreuzlingen – VBC Aadorf 3:1 (15:25, 25:20, 25:16, 25:21)
Turnhalle Remisberg, Dauer: 1 h 40 min. Schiedsgericht: A. Ajd, M. Kissling
Kreuzlingen mit: R. Reiser (Captain), N. Bollinger, C. Bürgi, A. Hösch, D. Hösch, P. Humbel, R. Schildknecht, A. Weber, L. Vetterli. Ohne: M. Iselin; Coach: E. Georgieva