Wichtiger Heimsieg der Pikes
Eishockey

Wichtiger Heimsieg der Pikes

Im Heimspiel bezwingen die Pikes EHC Oberthurgau im EZO in Romanshorn den EHC Uzwil mit 4 : 2 Toren (0:1-2:0-2:1) und sichern sich damit weitere wichtige Meisterschaftspunkte. In einer hartumkämpften Partie gerieten die Hechte dabei zunächst mit einem Tor in Rückstand. In der weiteren Folge konnten die Platzherren dies jedoch wieder wettmachen und das Spiel letztlich zu ihren Gunsten entscheiden.

Nach einem kurzen Startfurioso der Pikes entwickelte sich gegen den EHC Uzwil zunächst eine ausgeglichene Partie, in welcher beide Mannschaften einige Torchancen besassen, ohne diese jedoch vorerst verwerten zu können. Als dann die Pikes erstmals in Unterzahl gerieten, nutzten dies die Gäste durch Broder (16.) zum  Führungstreffer. Bis Drittelsende waren es nun die Pikes, welche ihre Offensivbemühungen stark vorantrieben. Es blieb jedoch bis zum Drittelsende bei der 1:0-Führung für den EHC Uzwil.

Im mittleren Spielabschnitt waren die Pikes bemüht, den 1-Tore-Rückstand baldmöglichst wettzumachen. Dies gelang Malgin, welcher eine Ueberzahlsituation der Pikes (22.) zum umjubelten Ausgleichstreffer für die Platzherren nutzte. In der 26. Minute dann zunächst aber Riesenglück für die Hechte, als der EHC Uzwil während eines Powerplays nur die Latte des Pikes-Gehäuses traf. Obwohl das Spieltempo im zweiten Drittel etwas nachgelassen hatte und sich ein zähes Spiel entwickelte, war erkenntlich, dass die Platzherren weitere Torerfolge anstrebten. In der 34. Minute war es dann soweit; Noser schoss die Pikes mit 2:1 in Führung. Dieses Resultat hielt bis Drittelsende Bestand.

Die Uzwiler blieben jedoch auch im letzten Drittel angriffig und aufsässig und hielten die Pikes-Abwehr immer wieder auf Trab. In der 47. Minute war es dann Breitenmoser, welcher den Ausgleichstreffer für den EHC Uzwil erzielte. Die Hechte blieben aber ruhig und schlugen nur wenig später wieder zurück. In der 48. Minute schoss nämlich Neher den erneuten Führungstreffer für die Oberthurgauer. Die Gäste gaben sich jedoch noch nicht geschlagen, setzten am Ende nochmals alles auf eine Karte und ersetzten ihren Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler. Dies nutzte dann aber Neher (60.) mit seinem Tor zum Schlussresultat von 4 : 2 für die Pikes.

Match-Telegramm
Pikes EHC Oberthurgau : EHC Uzwil  4 : 2  (0:1-2:0-2:1)
EZO Romanshorn  -  228 Zuschauer  -  SR Maddaloni (Halberstadt, Nater)

Tore:  16. Broder (Lipp, Breitenmoser; Ausschluss Stäheli) 0:1.  22. Malgin (Trüssel, Neher; Ausschluss Klopfer) 1:1.  34.Noser (Stäheli, Seiler) 2:1.  47.Breitenmoser (Rüfenacht, Reinmann) 2:2.  48. Neher (Ungemach, Trüssel) 3:2.  60. Neher (in’s leere Gehäuse) 4:2.

Strafen:  5-mal 2 Minuten gegen die Pikes.  7-mal 2 Minuten plus 1-mal 10 Minuten (Lipp) gegen Uzwil.

Pikes:  Kevin Liechti, (D. Mathis), Maier, Kilian Liechti, Huber, Gerber, Stäheli, Spannring, Giger, Araujo, Ungemach,  L. Mathis, Rohner, Malgin, Neher, Noser, de Ruiter, Müller, N. Seiler, Trüssel

Uzwil:  Bauer, (Schenkel), Grigioni, Klopfer, Bischof, Niggli, Rüfenacht, Steiner, Hohl, Jäppinen, Breitenmoser, Benz, Widmer, Bleichenbacher, Lipp, Posch, R. Seiler, Reinmann, Broder, Belfiore, Odermatt