Wichtiger Erfolg gegen Rüti
Fussball

Wichtiger Erfolg gegen Rüti

Dank eines Treffers von Etnik Nezaj kurz vor Spielschluss gewinnen die Frauenfelder das enorm wichtige Spiel gegen den FC Rüti mit 1:0.

Das Spiel begann sehr nervös und zerfahren, die Frauenfelder waren spielbestimmend, konnten aber offensiv keine Akzente setzten. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten prägten das Spiel, Rütis Auftritt in der ersten Halbzeit war sehr uninspiriert und harmlos. Bei den Frauenfeldern merkte man die Anspannung wegen der akuten Tabellenlage gut an, so plätscherte das Spiel in der ersten Halbzeit vor sich hin und riss die Zuschauer nicht von den Sitzen.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte, die Frauenfelder hatten das Spiel in Griff, es fehlte aber in der Offensive an Präzision, der letzte Pass kam in den meisten Fällen zu ungenau oder es wurden immer wieder falsche Entscheidungen getroffen. Das enorm treffsichere Sturmduo des FC Rüti trat in der 67. Minute erstmals in Erscheinung, Syla’s Abschluss, welcher notabene der erste Schuss aufs Tor der Frauenfelder war, wurde von Bretscher pariert. Nun kam der FC Rüti besser ins Spiel, die Frauenfelder, welche in der ersten Stunde viel gelaufen sind, liessen sich das Spiel aus den Händen nehmen. Rüti wurde nun gefährlicher, die Frauenfelder Defensive war gefordert, bei einem Abwehrversuch im Strafraum der Frauenfelder hätte der gute Schiedsrichter auch auf Elfmeter für Rüti entscheiden können.

Kurz vor Schluss hatte Erdal noch die grosse Möglichkeit zum Führungstreffer, an seinem Geburtstag verzog er aber alleinstehend vor dem gegnerischen Torwart. Mit dem nächsten Eckball kamen die Frauenfelder dann doch zum Führungstreffer, Nezaj stand goldrichtig und nickte ein. In der sehr hektischen Schlussphase drehten Rüti nochmals mächtig auf, mit der letzten Aktion, einem Eckball kamen sie zum vermeidlichen Ausgleich, dieser wurde vom Schiedsrichter wegen eines Foulspiels aber aberkannt.

Mit dem erlösenden Schlusspfiff konnten sich die Frauenfelder auf einen wichtigen Sieg freuen, die Tabellenlage bleibt aber weiterhin sehr angespannt. Der Erfolg gegen Rüti ist nicht unverdient, obwohl die Frauenfelder in den letzten 20 Minuten enorm nachliessen, waren sie über die gesamte Spielzeit das bessere Team.

Telegramm

FC Frauenfeld – FC Rüti 1:0 (0:0)
Sportplatz Kleine Allmend, 230 Zuschauer
Tore: 88. Nezaj 1:0
FC Frauenfeld: Bretscher;Signer, Angst, Nezaj, Shaqiri; Lucarelli (84. Sadik), Gorte, Haag, Musaj (66. Kälin), Erdal; Eggmann (90. Vieira)
FC Rüti: Calendo; Maloku, Delli Compagni, Küng, Ahmeti (90. Sylejmani); Karalic, Osmani, Islami (25. Milano), Smajovic (25. Sejdiji); Rastoder, Syla
Bemerkungen: Frauenfeld ohne Exouzidis, Serafino, A. Schlauri, Maag (verletzt), Ch. Schlauri, Di Lionardo (gesperrt), Nobs, Ognissanti (Aufgebot anderes Team)