Wenn der Samichlaus Velo fährt…
Radsport

Wenn der Samichlaus Velo fährt…

Dann ist Nikolauspokal, der erste Wettkampf der Kunstrad-Nachwuchssportler.

Dieses Jahr fand der Wettkampf in Stäfa statt. Für Annick Gfeller und Zahra Markwalder war es der erste öffentliche Auftritt. Auch wenn gleich zu Beginn beide einmal vom Rad mussten, liessen sie sich nicht verunsichern und zeigten noch eine saubere Kür. Schlussendlich reichte es für Annick in der Kategorie U9 für den 8. Rang und für Zahra in der Kategorie U13 für den 23. Schlussrang. Somit blieb sie knapp vor Teamkollegin Flavia Bachmann, welche sich mit einem Sturz auf Rang 24. klassierte.

Ebenfalls am Start war auch Enja Knopf, welche mit mehr Tempo auf dem Rad, noch mehr Punkte erreichen könnte. So erhielt sie als 20. in der Kategorie U11 das Nikolaussäckli. In der gleichen Kategorie startete Zoey Dischler. Sie konnte eine perfekte Kür abrufen und platzierte sich äusserst knapp auf dem 4. Rang und mit nur 1.57 Punkten Abzug erhielt sie den Schönfahrerpreis in dieser Kategorie.

In der letzten Gruppe des Tages startete Jasmin Altwegg. Mit geliehenem Vorderrad, ihr eigenes hatte sie ausversehen zu Hause gelassen, zeigte sie eine ansprechende Kür. Leider musste sie beim Übergang in Steuerrohrsteiger und beim Sattelstand vom Rad, was ihr wertvolle Punkte kostete. Aber auch die anderen Sportlerinnen hatten Mühe und so reichte es ihr doch noch zum 3. Rang.

Bild: v.l.n.r. Zoey Dischler, Flavia Bachmann, Annick Gfeller, Zahra Markwalder, Enja Knopf