Weinfelderinnen mit deutlicher Niederlage in Uster
Handball

Weinfelderinnen mit deutlicher Niederlage in Uster

Vergangenen Samstag traf die 1. Mannschaft des BSV Weinfelden einmal mehr gegen die Red Dragons Uster an. Ziel war es, den Schwung des letzten gewonnenen Spiels mitzunehmen und an jener Leistung anzuknüpfen. An der Umsetzung haperte es dann jedoch.

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr verhalten, sodass es einige Minuten dauerte, bis die Gastgeberinnen das erste Mal scorten. Weinfelden stand in der Defensive kompakt und zwang die Zürcherinnen dadurch grössere Laufwege in Anspruch zu nehmen. Im Angriff wollte hingegen gar nichts funktionieren. Die Red Dragons verteidigten aggressiv, solid und schienen den Thurgauerinnen grundsätzlich einen Schritt voraus zu sein. Auch ihre Torfrau liess den BSV beinahe zur Verzweiflung bringen, parierte sie praktisch alle Würfe in der ersten Halbzeit. Für einmal hielten sich die technischen Fehler in Grenzen, dies war jedoch ein schwacher Trost. In der Offensive fehlte das Selbstvertrauen und der Mut in die Lücken zu laufen.

Beim Stand von 11:3 zu Gunsten der Gastgeberinnen wurden die Seiten gewechselt. Unter dem Motto „es kann nur noch besser werden“, spielten die Weinfelderinnen beherzt auf und wollten bis zum Ende das Handtuch nicht schmeissen. Die zweite Hälfte gestaltete sich dann auch etwas erfreulicher und einige schöne Aktionen konnten herausgespielt werden. Dass bei den Ustermerinnen durch den komfortablen Vorsprung die Konzentration etwas nachliess, war wohl mitunter ein Grund weshalb der BSV nun besser ins Spiel fand. Am Ende mussten sich die Gäste dennoch deutlich, und in dieser Höhe auch verdient geschlagen geben (Schlussstand 26:15); Uster war in diesem Abend einfach die klar bessere Mannschaft.

Telegramm

Red Dragons Uster : BSV Weinfelden Handball – 26:15 (11:3)
24.02.2018, Uster Buchholz, Schiedsrichter Meili Theo / Marko Alexander, 100 Zuschauer
Weinfelden: Ebersold (T), Roth (T); Asprion, Bayer (5/2), Bürgi C. (4), Bürgi S., Graf, Kunz, Lingenhel J. (1), Lingenhel L., Moor (1), Petrovic (2), Roth (1), Schild (1)