Weinfelderinnen knapp an GC gescheitert
Handball

Weinfelderinnen knapp an GC gescheitert

In der Abstiegsrunde durfte der BSV das erste Heimspiel gegen GC Amicitia Zürich bestreiten. Gewillt, dieses Spiel für sich zu entscheiden, starteten die Weinfelderinnen mit einer starken Defensivleistung.

Die Zürcherinnen konnten sich trotz allem Chancen erarbeiten und kamen mit präzisen und harten Würfen zu Toren. Das Heimteam vermochte diesem Druck standzuhalten und lag bis zur Pause mit nur 2 Toren hinter den Gästen.

In der Garderobe wurden die Spielerinnen darauf aufmerksam gemacht, dass diese gesunde Härte in der Deckung soll beibehalten werden und im Angriff durfte man die Zürcher Abwehr etwas mehr zu Beinarbeit zwingen. Zudem dürfe man mit der Leistung der ersten Halbzeit zufrieden sein und dies auch zeigen. Zurück auf dem Feld erzielten die Gäste innert 8 Minuten fünf Tore und bauten den Vorsprung aus. Das Spiel sich für einen Moment zu Gunsten von Amicitia zu wenden. Doch die Thurgauerinnen legten den Schalter um, boten den Gegnerinnen Paroli und schlossen dank genutzten Torchancen zum 12:13 auf. In den verbleibenden Minuten hielt die Torfrau die Weinfelderinnen immer wieder im Spiel dank guten Aktionen und unterstrich damit die ausgezeichnete Leistung der Verteidigung. Bis zur letzten Minute war die Partie ausgeglichen und die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Da das Heimteam nach der guten Aufholjagd aber zu viele Torchancen vergaben, verpasste es den Ausgleich. Das letzte und entscheidende Tor erzielten die Zürcherinnen zehn Sekunden vor Spielende und konnten sich somit zwei weitere Punkte sichern.

Schade für die Thurgauerinnen, dass die Mannschaftsleistung und der Kampf am Ende nicht reichte. Trotzdem durften die Weinfelderinnen nach dieser Leistung mit einem Lächeln die Halle verlassen und können so zuversichtlich ans nächste Spiel denken.

 

Telegramm

BSV Weinfelden Handball – GC Amicitia Zürich 17:19 (6:8)
03.03.2018, Weinfelden Güttingersreuti, Schiedsrichter Staunovo Giovanni und Hagen Michael, 65 Zuschauer
Weinfelden: Asprion (2), Bürgi C. (4/2), Bürgi S., Ebersold (T), Ejupi (T), Graf (3), Kunz, Lingenhel J. (2), Lingenhel L. (1), Moor, Roth J. (3), Petrovic (2), Schild