Wängi verliert zu hoch gegen Arbon
Fussball

Wängi verliert zu hoch gegen Arbon

In der ersten Halbzeit bieten beide Teams eine unterhaltsame Partie mit vielen Torchancen. Die vielen, nicht verwerteten Torchancen sollten sich rächen. In der zweiten Halbzeit zeigt Wängi ein ganz anderes Spiel.

Die Gastgeber vernachlässigen die Regie und ermöglichen dadurch, den Gästen aus dem Bodensee, die Initiative zu übernehmen. Arbon presst den Wängenern die letzte Luft raus und erzielt ein halbes Dutzend Tore.

Das Spiel war erst 11 Minuten alt als Schneider erstmals Mahr mit einem satten Schuss prüfte. In der 13. Minute setzte sich Cardoso in der Spielfeldmitte den Ball für einen Freistoss. Der Ball kam zu Bommer, der nicht lange zögerte und zum Führungstreffer einschoss. Wängi übte weiter Druck aus und in der 23. Minute war es wieder Bommer, der aus 30 Metern mit einem Gewaltschuss die Oberkannte des Lattenkreuzes traf. Glück für die Arboner. Die Gäste versuchten vorerst mit Weitschüssen Frei zu bezwingen, der vorerst aber noch dagegenhalten konnte. In der 28. Minute kam der Freistoss von Beck zu Merz, der in akrobatischer Weise den Ball noch in die Strafraummitte brachte, wo Haltinner zum Ausgleich bereitstand. In der 31. Minute verpasste De Rosa aus aussichtsreicher Position die erneute und verdiente Führung.

Nach der Pause kam Wängi mit Schneider zur nächsten Torchance. Im Gegenzug wurde ein Arboner im Strafraum der Wängener zurückgehalten. Als Strafe dafür, verwertete Beck zum Führungstreffer. Frei hatte zwar die Ecke erahnt, der Ball sprang aber unglücklich über seine Hand ins Tor. Danach gelang Wängi nicht mehr viel und Bernhardsgrütter wollte in der 60. Minute mit der Auswechslung von drei Feldspielern eine Reaktion bewirken. Die frischen Spieler, Burgermeister, Braun und Holenstein Dominic waren kaum auf dem Platz als Haltinner die Führung zum 1:3 ausbaute. Das Wängener Team durfte sich bei Frei bedanken, dass die Führung von den Arboner vorerst noch nicht weiter ausgebaut wurde. Bei der Bernhardsgrütter-Elf war aber die Luft draussen und jeder sehnte sich nach dem Spielende. Die Arboner begnügten sich aber nicht und erzielten mit zwei Mal Haltinner und Telatin noch weitere drei Treffer zum Endstand von 1:6.

Fazit: Wängi verliert zu hoch. Sie verpassten die Gelegenheit in der ersten Halbzeit die Führung entscheidend auszubauen. Ein Lob geht wieder an die engagiert kämpfenden Youngster.

Das letzte Saisonspiel findet kommenden Samstag, 9.6.2018 um 16.00 Uhr in Bronschhofen statt.

Telegramm

02.06.2018, FC Wängi – FC Arbon 05 6:1 (1:1)
Sportplatz: Grosswis Wängi, 110 Zuschauer
Tore: 13. Minute 1:0 Bommer, 28. Minute 1:1 Haltinner, 47. Minute 1:2 Beck (Penalty), 60. Minute   1:3 Montinaro, 89. Minute 1:4 Haltinner, 90+1. Minute 1:5 Haltinner, 90+3. Minute 1:6 Telatin
Verwarnungen: 37. Mahr (Arbon), 66. Widmer Fabian (Wängi)
Wängi: Frei, Lüthy, Germann, Widmer Fabian, Widmer Raffael, Böhi, Bommer, Cardoso (60. Burgermeister), De Rosa (60. Braun), Schneider (60. Holenstein Dominic), Teixeira (C)
Ersatzspieler: Schürch, Holenstein Pascal.
Arbon: Leasi, Mahr, Trajkovic, Vasic, Altindas (79. Telatin) , Hug, Egger, Merz, Beck, Haltinner (C), Montinaro (76. Todorovac).
Ersatzspieler: Straub, Meister, Haxhijaj.