Wängi verliert das Spiel und Pelusi
Fussball

Wängi verliert das Spiel und Pelusi

Wängi reiste mit einer Rumpfmannschaft zum Meisterschaftsspiel in der 2. Liga Gruppe 2 nach Winkeln. Zu Spielbeginn waren nur zwei Ersatzspieler auf der Bank. Es fehlten die Verletzten Bommer, Widmer, Tuchschmid und Wiesmann, zudem waren Gantenbein, M. Sandmeier und Fässler nicht verfügbar.

Die Elf von Trainer Caktas hatte in der ersten Halbzeit folge dessen nicht viel zustande gebracht. Ein einziger nennenswerter Abschluss Burgermeisters konnte man nach der ersten Halbzeit bilanzieren. Bei Winkeln war es Kobler der die Akzente setzte einmal legte er für Hofstetter und das zweite Mal für Schmid auf. Der 2:0 Pausenstand entsprach dem gezeigten und fiel dank toller Reflexe Meilers nicht noch höher aus.

Wängi musste sich deutlich steigern um noch was zu bewegen und das taten sie auch. Waren es die Worte des Trainers oder die Einwechslung Schneiders in der Pause? Man weiss es nicht. Es war Pelusi, welcher am meisten fürs Spiel tat und sich nach wenigen Minuten der zweiten Halbzeit bis an die gegnerische Grundlinie durchkämpfte. Von dort legte er auf Schneider zurück und der hatte keine Mühe den Anschlusstreffer zu markieren.

Nur drei Minuten später trat Pelusi einen Freistoss aus der eigenen Platzhälfte heraus und der Ball zappelte schon wieder in den Maschen. Ob Teixeira mit dem kopf noch dran war, war nicht zuerkennen. Jetzt  hatte man das Gefühl, dass Wängi doch noch den ersten Saisonsieg realisieren könnte. Doch nachdem Schneider allein auf Torhüter Vignacastrisi zulief und den Führungstreffer vergab, kippte die Partie wieder zu Gunsten des FC Winkeln.

Es war noch einmal Pelusi, der für Aufsehen sorgte, als er etwas übermotiviert  mit dem Gästetorhüter zusammenstiess und dafür sehr hart mit der roten Karte bestraft wurde. Von da an lief nichts mehr bei Wängi und wenig später erzielte Roelli das vorentscheidende 3:2 nach einer umstrittenen Szene im Strafraum. Wängi warf alles nach vorne und kassierte schlussendlich auch noch das 4:2.

Nun ist Wängi Tabellenletzter und steht als einziges Team noch ohne Sieg da. Am kommenden Wochenende findet das nächst Heimspiel gegen Herisau um 18:00 statt.

Telegramm

FC Winkeln - FC Wängi 4:2 (2:0)
Tore:
18. Hofstetter (1:0), 42. Schmid (2:0), 54. Schneider (2:1), 58. Pelusi (2:2), 80. Roelli (3:2), 86. Roelli (4:2)
Wängi: Meiler, Holenstein, St. Sandmeier, Germann (15. Luis), Radovic, Teixeira (79. Uka) , Fetahi (46. Schneider), Böhi, Dilsiz, Burgermeister, Pelusi
Winkeln: Vignacastrisi, Gort, Herde (93. Rüber), Roelli, Hägi, Hofstetter (63. Posselt), Grünenfelder, Kargel, Kobler, Niederer, Schmid (70. Broger)
Gelb: Hägi Grünenfelder, Gort, Böhi, Gelb-rot: Grünenfelder, Rot: Pelusi (76.)