Wängi mit einem Punkt
Fussball

Wängi mit einem Punkt

Wängi holt in Arbon noch einen Punkt und zum 3. Mal in Folge den lukrativen Fairplay-Preis

Auch im letzten Spiel der Saison zeigt sich Wängi nach einem Rückstand nicht geschlagen, sondern zeigt wieder das wahre Gesicht dieses sich am verjüngenden Team. Mit zielstrebigem Einsatz erkämpft sich das Fanionteam den verdienten Punkt. Weil wieder keine Strafen eingefangen wurden, gewinnt Wängi zum dritten Mal in Serie mit 34 Strafpunkten den Fairplay-Preis.

Wängi startete dieses Spiel gegen Arbon auf Tabellen- und Augenhöhe. Das Heimspiel kam in der 11. Minute nach einer engagierten Vorwärtsbewegung in Richtung Wängener Tor durch Vukadin zum frühen Führungstreffer. Wenig später waren es wieder die Gastgeber, die aus einem grossen Gewirr in der Wängener Defensive kein Kapital schlagen konnten. Glück für Wängi. Erst in der 22. Minute kam Wängi durch Bommer zu einer ersten, guten Torchance. Leider wurde sein gekonnter Lupfer über Goalie Wüst noch von einem Arboner auf der Linie abgefangen. Pech für Wängi. Das Alder-Team hatte zu seinem Spiel gefunden und operierte wieder vermehrt offensiv. In der 33. Minute war es De Rosa, der auf der linken Seite vorstiess und mit einem herrlichen Flankenball Schneider bediente. Leider vermochte sein Kopfball Goalis Wüst nicht zu bezwingen.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit waren die Wängener das dominierende Team, konnte aber daraus noch keine Torchancen erarbeiten. Nach dieser Phase waren es die Arboner, die zu zwei grossen Torchancen kamen. In der 68. Minute zwang Serafino mit einem strammen Schuss aus der zweiten Reihe, Goalie Wüst zu einer Glanzparade. Wängi erhöhte den Druck, produzierte aber erstmals nur Torchancen. Die in der Schlussphase eingewechselten Youngster Keiser und Tedesco fügten sich gut ins Spielgeschehen ein. Der quirlige Tedesco wurde bereits bei seinem ersten, offensiven Vorstoss regelwidrig vom Ball getrennt. Der daraus folgende Freistoss trat Bommer in den Strafraum der Arboner, wo Fabian Widmer nun endlich den Ball über die Torlinie spedieren konnte. Weil Arbon nichts mehr zu gewinnen oder verlieren hatte, wurde 10 Minuten vor Spielende ein junger Torhüter Aliti eingewechselt. Als wieder Tedesco gut angespielt wurde und allein vor Aliti auftauchte, reizte es Tedesco die etwas kleine Posture von Aliti auszunutzen und versuchte ihn mit einem frechen Lupfer zu überwältigen. Leider führte diese List nicht zum Erfolg. Schade! Eine Glanzparade von Meiler in der Nachspielzeit verhinderte ein Resultat, das nicht dem Spielverlauf entsprochen hätte.

Fazit: Wängi holt im letzten Spiel auch noch einen Punkt und beendet diese Saison mit 26 Punkte auf dem guten 7. Platz. Noch lobenswerter ist der Gewinn des Fairplay-Preises, zum dritten Mal in Folge. In Wängi wird Fairplay nicht nur geschrieben, sondern vorbildlich gelebt! Ein grosses Kompliment an das Team und den Staff

Telegramm

FC Arbon 05 – FC Wängi 1:1 (1:0)  
Stacherholz: 75 Zuschauer
Tore:1:0 11. Vukadin, 1:1 86. F. Widmer
Verwarnungen: 32. Vukadin (Arbon), 81. Schoch (Arbon)
Aufstellung Wängi: Meiler, D. Holenstein, Germann (56' F. Widmer), Tuchschmid (80' Tedesco), R. Widmer, P. Holenstein (C), Wiesmann (65' Keiser), Bommer, De Rosa (74' Sandmeier), Schneider, Serafino.
Ersatzspieler: Frei, Albert, Burgermeister. Abwesend: Schürch, Böhi, Rauber, Herren, Läng
Aufstellung FC Arbon 05
: Wüst (77' Amel Aliti), Sevkiu, Ciullo (72' Meister), Mevmedoski, Haltinner, Bont, Egger (C), Nesimi, Merz (46' Schoch), Vukadin (66' Etter), Telatin.