Volley Amriswil schlägt Jona klar
Volleyball

Volley Amriswil schlägt Jona klar

Obwohl Coach Pavlicevic mehrere Titulare pausieren liess, holte sich Volley Amriswil zum Abschluss der Qualifikation einen 3:1-Sieg gegen Jona.

Im Vorfeld war Amriswil als klarer Favorit gehandelt worden. Dies geschah allerdings unter der Voraussetzung, dass die stärksten Spieler auflaufen würden. Doch im völlig veränderten Team erhielten viele junge Spieler eine Chance, während die Teamstützen Howatson, Fellay, Prével und van Berkel in der Auswechselzone ihren Platz fanden. Topscorer Steigmeier wurde nicht einmal auf dem Matchblatt aufgeführt, obwohl ihn keinerlei Verletzung am Spielen gehindert hätte.

Im ersten Satz spielte das veränderte Team, als würde es immer so zusammenspielen. Eichhorn und Kriech verhalfen ihrem Team mit schönen Punkten zur 12:7- und 16:10-Führung. Näher als auf fünf Punkte kam Jona nie mehr heran: 25:18 das Satzresultat. Der zweite Satz begann mit einem Schreckmoment: Lorenz Eichhorn verletzte sich bei einem Block am Fuss und konnte nicht mehr mittun. Für ihn erschien Adrien Prével auf dem Feld, und er war auf der für ihn ungewohnten Diagonal-Position ein sicherer Punktelieferant. Beim Stande von 14:14 wechselte der Coach den 17-jährigen Robin Baghdady anstelle von Claudio Kriech ein. Bis zum 21:21 blieb Jona immer mit einem Punkt in Führung, doch vier Punkte auf Service Baghdady brachten den 25:21-Satzgewinn.

Nach der Pause zeigte sich Jona stärker, ging mit 7:11 in Führung, wurde aber bei 15:16 wieder fast eingeholt. Doch der restliche Satz war zum Vergessen: 16:25.

Der vierte Satz wurde eine spannende Angelegenheit. Nach einer klaren Führung bei 19:14 kam Jona noch einmal stark auf, und der Sieg wurde dann auch erst mit dem dritten Matchball sichergestellt.

Start in die Playoff ¼-Finals
Am kommenden Samstag, 18. März, wird Amriswil zum Beginn der Playoffs nach Einsiedeln reisen. Spielbeginn im Klosterdorf ist um 18:00 Uhr. Das Rückspiel findet am Samstag, 25. März, um 17 Uhr im Tellenfeld statt.

Sollte sich Amriswil gegen die Schwyzer im Best-of-three-Modus durchsetzen, würden sie mit grosser Wahrscheinlichkeit im Halbfinal auf Lausanne treffen.

Telegramm

Volley Amriswil – Burgerstein Vitamine Volley Jona 3:1 (25:18, 25:21, 16:25, 26:24)
Sporthalle Tellenfeld, Amriswil; 440 Zuschauer, Schiedsrichter: 1. Stephan Grieder, 2. Helmut Tschrischnig.
Startformation Volley Amriswil: M. Stiel, Th. Brändli, L. Eichhorn, C. Kriech, A. Ljubicic, R. Muntwyler, C. Daniel
Auszeichnung «Best Player of the Game»: Robin Baghdady (Amriswil), Anatoly Mezhonnov (Jona)