Volley Amriswil baut weiter am neuen Team
Volleyball

Volley Amriswil baut weiter am neuen Team

Nach dem Vertragsabschluss mit weiteren drei Spielern ist das neue Team beinahe komplett.

Ab Ende August werden die Neuverpflichtungen und die bisherigen Spieler ins Training einsteigen und am Samstag, 6. Oktober, anlässlich des Supercups gegen Meister Lausanne ein erstes Ernstspiel bestreiten.

Aleks Ljubicicwird Volley Amriswil eine weitere Saison als Spieler zur Verfügung stehen. Der zuverlässige Mittelblocker und Mitteangreifer zeigte in der letzten Saison immer wieder, wie wertvoll er für Amriswil ist. Der 204 cm grosse gebürtige Serbe wird im Herbst seine siebte Saison mit den Oberthurgauern in Angriff nehmen. Der Mannschaftscaptain ist im Team, im Umfeld und bei den Zuschauern sehr beliebt und eine wahre Identifikationsfigur.

Als vierten Schweizer Spieler konnten die Teamverantwortlichen den Nationalspieler Luca Müllerfür ein Jahr verpflichten. Müller ist 190 cm gross, Annahmespieler und Aussenangreifer. Er stiess vor zwei Jahren von Schönenwerd zu Volley Luzern, wo er in den letzten Jahren Stammspieler war. Er möchte mehr Zeit in den Volleyballsport investieren, einen grossen Karriereschritt im Volleyballsport machen und seine spielerischen Grenzen ausloten.

Neben Thomas Brändli stösst ein weiterer Spieler des Erzrivalen Näfels zu Volley Amriswil. Der 28-jährige Tscheche Dominik Fortist 191 cm gross und soll ebenfalls die Annahme und den Aussenangriff verstärken. Fort ist ein starker Aufschläger und Blockspieler. Er stiess vor zwei Jahren von Ostrava aus der obersten tschechischen Liga zu den Glarnern. Ein Titel in Meisterschaft, Cup oder Supercup blieb ihm in den zwei Jahren bei Näfels verwehrt – immer standen ihm Amriswil oder – wie zuletzt – Lausanne vor dem Erfolg. Das soll in der kommenden Saison anders werden!