Verstärkung aus der Romandie
Volleyball

Verstärkung aus der Romandie

Jovan Djokic, zusammen mit Sébastien Steigmeier der beste Schweizer Volleyball-Spieler, wechselt auf die kommende Saison von Lausanne UC zum Schweizer Meister Volley Amriswil. Für den Bereich Athletik/Fitness stösst Mélanie Pauli neu zu Volley Amriswil.

Der 23-jährige Aussenangreifer spielte zuletzt während fünf Spielzeiten bei den Waadtländern und war dort in den letzten drei Saisons eine grosse Teamstütze. Der serbisch-stämmige Djokic lebt seit Geburt in der Romandie und ist Schweizer. Mit 190 cm ist der Romand kein Riese, doch vermag er mit seiner Sprungkraft die mangelnden Zentimeter wettzumachen. Volley Amriswil bemühte sich schon vor Jahresfrist um den Spieler, doch wollte Djokic zuerst den Bachelor in Sportwissenschaften abschliessen. Dies ist inzwischen geschehen, und jetzt setzt die neue Nr. 14 voll auf die Herausforderung im Profisport. Momentan ist Djokic mit dem Nationalteam unterwegs. Im Spätsommer wird er zum Kader von Amriswil stossen, wo er sich auf das Zusammenspiel mit dem Amriswiler Passeur Josh Howatson freut. Nicht zuletzt ist er auch wegen Sébastien Steigmeier in die Ostschweiz gekommen, mit dem er vor einigen Jahren in Genf in den Juniorenligen gespielt hatte.

Mélanie Pauli, neue Athletiktrainerin
Neu bei Amriswil ist auch Mélanie Pauli. Sie wird in der nächsten Saison als Athletiktrainerin für Volley Amriswil im Einsatz sein. Auf ihrer Homepage beschreibt Mél ihren Werdegang wie folgt: «Ich habe das Glück, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen konnte. Von meiner Kindheit in der Romandie bis zur Damen-Volleyball-Nationalmannschaft mit der Krönung an der EM 2013 in Zürich sowie als Assistenztrainerin der Juniorinnen-Volleyball-Nati und Sportlehrerin an einem Gymnasium prägt Bewegung mein ganzes Leben.» Die 37-Jährige ist jetzt im Bereich Fitness und Coaching mit der eigenen Firma Surbeck & Pauli in Schaffhausen tätig. Sie wird in Amriswil verantwortlich sein für das Krafttraining und das Überprüfen des Fitnessstands der einzelnen Spieler. Ebenfalls zu ihren Aufgaben werden das Aufstellen von individuell angepassten Trainingsplänen und die Rehabilitation von verletzten Spielern gehören. Mél Pauli wird ab anfangs September dreimal wöchentlich am Vormittag in Amriswil tätig sein.