Verkehrskadetten Konstanz begeistert von HSG-Heimspiel
Handball

Verkehrskadetten Konstanz begeistert von HSG-Heimspiel

„Stimmung steht Erstliga-Halle in nichts nach“ Mittendrin dabei 18 Verkehrskadetten der Verkehrswacht Konstanz-Hegau e.V., die der Einladung der HSG gefolgt sind.

Als die über 1300 frenetischen Fans der HSG Konstanz im Hexenkessel „Schänzle-Hölle“ in einer spannenden Schlussphase ohrenbetäubenden Lärm erzeugen und die HSG schließlich zu einem völlig überraschenden 27:23-Sieg gegen den Tabellenzweiten TV Hüttenberg treiben, hält es keinen Zuschauer mehr auf den Sitzen.

Dennis Adelmann (links unten im Bild), im Vorstand der Verkehrswacht und Leiter der Verkehrskadetten, zeigt sich begeistert: „Das war eine gigantische Atmosphäre. Wir waren schon einmal in Coburg bei einem Erstliga-Spiel zu Gast. Die Stimmung in Konstanz steht dem in nichts nach.“ Beeindruckt war er insbesondere, wie sehr das Publikum hinter seiner Mannschaft stand und sich stets sofort zusätzlich vom in Bestform zeigenden Hallensprecher Frank Vespermann pushen ließ.

50 Verkehrskadetten gibt es aktuell, die ehrenamtlich die Behörden bei der Verkehrssicherheit und -lenkung unterstützen. In einer 80 Stunden dauernden, aus Praxis und Theorie bestehenden Ausbildung, werden die jungen Kadetten bestmöglich auf die Herausforderungen vorbereitet. Ziel bei den vielfältigen Aufgaben ist, es möglichst allen recht zu machen. Wie schwer diese Aufgabe allerdings zu meistern ist, zeigt nicht nur jeder Samstag und Brückentag in der sich dann jedes Mal einem riesigen Ansturm ausgesetzten Konstanzer Altstadt. Einen wichtigen Beitrag zur Vermeidung des großen Chaos leisten hier immer die ehrenamtlich tätigen Verkehrskadetten als Teil der Verkehrswacht. „Wir haben uns daher sehr über die Einladung der HSG gefreut, diese Anerkennung ist für die Jungs ganz wichtig und schön“, freute sich Dennis Adelmann über einen gelungenen Ausflug seiner Schützlinge, der am Ende mit einer großen Siegesfeier der HSG gekrönt wurde.

„Es war spannend für alle und manche meinten sofort, Handball sei ein Sport, den sie sich auch für sich selbst vorstellen können. Selbst die Fussballer unter uns fanden diesen Sport und die Atmosphäre toll“, erzählt der Leiter der Verkehrskadetten, „und dass die HSG am Ende noch gewinnt, war natürlich mega.“ Viele seiner Schützlinge werden nun öfter in der „Schänzle-Hölle“ mit der HSG Konstanz fiebern. Adelmann lacht: „Die Jungs werden auf jeden Fall wiederkommen. Ich selbst war überrascht, wie viele Arbeitskollegen ich getroffen habe, von denen ich gar nicht wusste, dass sie handballbegeistert sind. Aber von der Stimmung kann man sich einfach super mitreißen lassen.“

Ein Video des Besuchs ist auf www.hsgkonstanz.de zu finden.