Verdienter Sieg in Schaffhausen
Fussball

Verdienter Sieg in Schaffhausen

Zu Gast beim FC Schaffhausen II ergatterte sich der FC Frauenfeld erneut drei Punkte und findet langsam wieder zur gewohnten Stärke zurück. Mit viel Ruhe und Spass am Spiel holten sie in der zweiten Halbzeit ihren Rückstand auf und gewannen somit mit 1:3 (1:0) im neuen Stadion LIPO Park.

In der ersten Hälfte konnte der FC Schaffhausen II das Spiel noch mit leichtem Vorsprung dominieren. Frauenfeld benötigte etwas mehr Zeit um in das Match zu finden.
Zwar gelang es den Thurgauern ihr Spiel immer wieder aufzubauen, doch fehlte es am erfolgreichen Abschluss. Nach gut einer halben Stunde gespielter Zeit folgte die Ernüchterung für die Frauenfelder. Die Abwehr stand viel zu offen und somit hatte Wellhäuser leichtes Spiel den passgenauen Ball von Dos Santos in Wehrlis Tor zu versenken. Nach diesem Gegentor kamen die Gäste erst richtig in Fahrt. Zwei sehr gute Chancen von Maag aber auch von Kälin nach einem Freistoss blieben zum grossen Pech der Thurgauer erfolglos.

Von Beginn an, der zweiten Spielhälfte, präsentierte sich der FCF als die überlegenere Mannschaft.  Nach einem Einwurf nutzte Signer die Chance auf Kälin zu Flanken. Dieser köpfte das Leder unhaltbar in das Tor von Sportiello zum verdienten Ausgleich. Doch es sollte nicht lange bei einem Unentschieden bleiben. Diesmal war es Maag der erneut per Kopf seine Mannschaft in Führung schoss. Vorarbeit leistete Bommer mit einem perfekten Eckballschuss. Doch auch Schaffhausen hatte immer wieder die Gelegenheit den Ausgleichstreffer zu erzielen. Fast rollte die Kugel in das Netz, fischte nicht Wehrli in letzter Sekunde den Ball von der Linie. Hart bestraft wurde der erst eingewechselte Schaffhausener Schmocker der nach einem Foul die rote Karte bekam und zum Duschen geschickt wurde. Zu zehnt versuchte Schaffhausen nun weiter zu kämpfen jedoch erfolgte die Enttäuschung kurz vor Abpfiff: Wehrlis Abstoss ging weit in das andere Feld hinein, konnte von Kälin angenommen werden und an Serafino übergeben werden. Mit einem riesen Sprint stürmte Serafino alleine auf das gegnerische Tor und schlenzte den Ball geschickt in Sportiellos Kasten.

Mit einem Punktestand von 1:3 verabschiedete sich somit der FCF von Schaffhausen und fuhr verdient mit drei weiteren Punkten nach Hause.

Am kommenden Samstag begrüsst sie der FCF zum letzten Meisterschaftsspiel gegen den FC Freienbach auf der kleinen Allmend. Hier heisst es für die erste Mannschaft noch einmal Gas geben um die letzten Punkte für diese Saison zu sichern.

 

 

Telegramm

FC Schaffhausen – FC Frauenfeld 1:3 (1:0)
LIPO Park, 100 Zuschauer
Tore: 32. Wellhäuser (1:0), 48. Kälin (1:1), 64. Maag (1:2), 89. Serafino (1:3)
FC Frauenfeld: Wehrli, Bommer (75. Zwahlen), Angst, Kälin, Maag, Ch. Schlauri (85. Albert), Serafino(89. Pabst), Signer, Estermann, Cerrone, Cavegn
FC Schaffhausen 2: Sportiello, Demhasaj, Vannucca, Sulejmani, Saipi, Vukomanovic, Reynoso, Zuli, Wellhäuser, Schmid, Dos Santos
Bemerkungen: Bretscher, Haag  (kein Einsatz), Frauenfeld ohne Eggmann (krank),Selmani, Dodes, Coutinho (nicht im Aufgebot)