Unnötige Niederlage des Leaders
Fussball

Unnötige Niederlage des Leaders

Nach sechs Meisterschaftsspielen und ebensovielen Siegen lässt das Team von David Gonzalez im Heimspiel gegen ein biederes Altstätten erstmals Federn. Auch eine durchschnittliche Leistung hätte eigentlich zu einem oder eher drei Punkten reichen müssen. 

In dieser englischen Woche gingen beide Teams das Spiel verhalten an. Nach und nach schienen die Hellblauen aber in der linken Verteidungungsseite der Rheintaler einen Schwachpunkt ausgemacht zu haben. Immer wieder wurde Lars Ivanusa gesucht, Zählbares resultierte jedoch nicht daraus. Nach einer Viertelstunde wurde Oliver Baumann ein erstes Mal vielversprechend lanciert, konnte die Hereingabe jedoch nur ungenügend kontrollieren. Wenig später wurde wieder Baumann über rechts lanciert, erneut konnte er aber im letzten Moment beim Abschluss bedrängt werden. Die Einheimischen übernahmen zunehmend das Spieldiktat, wurden aber allzu oft aus Abseitspositionen zurückgepfiffen. Die grösste Chance vergab Ivanusa nach einem von Luca Di Benedetto gewonnenen Prellball, scheiterte aber am nicht immer überzeugenden Goalie der Altstätter. Kurz vor dem Pausentee dann die kalte Dusche: Gäste-Captain Ramon Gächter kam nach einer schönen Kombination von der Strafraumgrenze freihend zum Schuss und hämmerte das Leder unhaltbar zur glücklichen Führung ins Netz.

Die erste Chance nach der Pause hatte Goalgetter Oliver Baumann in der 51. Minute, unverständlicherweise suchte er aber einen besser postierten Mitspieler in der Mitte. Trainer Gonzalez brachte mit Gilvan da Silva und später Rico Meister zwei schnelle Offensivleute. Da Silva brachte sofort neuen Schwung, verpasste aber nach einer Stunde ebenfalls aus guter Position. Wenig später hätten die Rheintaler das Spiel mit der zweiten erwähnenswerten Offensivaktion entscheiden können, Gabriel Bietmann rettete aber zuerst mit einer Riesenparade, und Yves Baumann  konnte den Nachschuss auf der Linie entschärfen. Die Einheimischen schalteten sofort um, Ivanusa scheiterte aber nach einem blitzsauberen Konter. Ausser einer umstrittenen Penaltyszene mit Marc Schumacher brachten die Seebuben dann nicht mehr viel zu Stande, so dass es bei der unglücklichen Heimniederlage gegen einen keineswegs überzeugenden Gast blieb.

Die Einheimischen, die defensiv eigentlich nichts anbrennen liessen und genügend Chancen auf einen knappen Sieg gehabt hätten, gaben das erste Mal in dieser Saison Punkte ab. Immerhin behalten sie aber die Tabellenführung.

220 Zuschauer, Sportplatz Kellen, Telegramm siehe OFV.