Unentschieden im Derby zwischen dem TSV St. Otmar und Fortitudo Gossau
Handball

Unentschieden im Derby zwischen dem TSV St. Otmar und Fortitudo Gossau

Der TSV St. Otmar startete gut in die Partie gegen Fortitudo Gossau. Die Mannschaft zeigte sich vor allem auch von der Ausstrahlung her stark verbessert.

Doch Fortitudo Gossau hielt mit und konnte in der 20. Minute erstmals in Führung gehen. Auch zur Pause lagen die Gossauer mit einem Treffer in Front (15:16), nachdem Zdrahala mit dem letzten Schuss vor dem Halbzeitpfiff am Pfosten gescheitert war. Nach dem Seitenwechsel kam es zum erneuten Führungswechsel (39. Minute). In der Folge gelang es den Otmärlern, den Vorsprung auf drei Tore auszubauen. Siebeneinhalb Minuten vor Schluss lagen sie mit 27:24 vorne. Doch zwei technische Fehler in Folge brachten Fortitudo Gossau wieder zurück ins Spiel. Die Gossauer nutzten die Fehler konsequent aus und erzielten gut fünf Minuten vor Spielende den Ausgleichstreffer. Dieser war der Auftakt zu einer äusserst spannenden Schlussphase. Otmar gelang der erneute Führungstreffer, Gossau konterte erfolgreich. Wieder war es das Heimteam, welches in Führung gehen konnte, wieder setzte das Gästeteam den erfolgreichen Konter. In den verbleibenden elf Sekunden vermochte der TSV St. Otmar nicht mehr zu reagieren, so dass sich die beiden Teams 29:29 Unentschieden trennten.

Während Fortitudo Gossau den Punkt ausgelassen feierte, war die Enttäuschung beim TSV St. Otmar gross. Wie schon eine Woche zuvor in Zürich fehlte der Mannschaft am Ende auch das Quäntchen Glück zum doppelten Punktegewinn. Der Auftritt des TSV St. Otmar stimmt aber zuversichtlich für die kommenden Aufgaben.