TV Uster erneut ohne zählbaren Erfolg
Handball

TV Uster erneut ohne zählbaren Erfolg

Auch das dritte Zürcher Derby entschieden die Stadtzürcherinnen klar zu ihren Gunsten und gewannen deutlich mit 31:21.

David gegen Goliath oder eben TV Uster gegen AC Amicitia Zürich, oder noch verständlicher ausgedrückt: Tabellenletzter gegen Tabellenführer – so lautete die Affiche zu diesem Spiel. Aber anders als in der Bibel gelang dem SPL2-Schlusslicht kein Exploit der Sonderklasse.

Der TV Uster konnte den ersten Treffer der Partie der Stadt-Zürcherinnen im nächsten Angriff wieder ausgleichen, was gleichbedeutend mit den weiteren zwanzig Spielminuten war, nämlich ausgeglichener Spielstand.

Dann stellte das Heimteam sein Verteidigungs-Dispositiv um, was den bis anhin recht anschaulichen Angriffsfluss der Gäste ins Stocken brachte. Mit dieser Massnahme provozierten sie gegnerische Ballverluste und überhastete Abschlüsse, welche das Heimteam mit drei Toren in Serie die 14:11-Pausenführeung einbrachte.

Gleich nach der Pause konnte GCA ihre bis anhin eher stumme Waffe, den direkten Gegenstoss, so richtig zur Geltung bringen und mit diesen schnellen Toren deklassierten sie die Ustemer Frauen um weitere sechs Toreinheiten bis zur 38. Minute, zum vorentscheidenden 21:12…

Auf diese eingehandelte Hypothek konnten die Oberländerinnen nicht mehr reagieren. Zwar gelang ihnen bis zur 50. Minute noch einmal etwas Resultatkosmetik zu betreiben und auf 19:26 zu verkürzen, doch für mehr reichte die Kraft nicht – im Gegenteil. Die athletisch überlegenen Städterinnen brachten das Spiel sicher über die Runden und gewannen letztlich verdient und vermutlich aus ihrer Erwartungen zu knapp mit 31:21.

Den Ustemer Frauen bleibt nichts anderes übrig, als dieses Verdickt einmal mehr zu akzeptieren, weiter in den Trainings seriös weiterzuarbeiten um den positiven Trend am nächsten Sonntag in Herzogenbuchsee weiter zu bestätigen. (U.R.)

bwesend

Telegramm

Frauenhandball - SPAR PREMIUM LEAGUE 2 - Qualifikationsrunde 16
GC Amicitia Zürich : TV Uster    31 : 21 (14 : 11)
Zürich, Saalsporthalle, 56 Zuschauer; Schiedsrichter: Bucher Rolf / Felder Roger
Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Uster
TV Uster: Gujer und Erzinger im Tor;  Bayer (4), Bernet (1), Di Natale (3), Domeisen (1), Kägi (1), Marty (1), Mössner, Rinderli D. (4/2), Rinderli M. (6)
GCA:
Leuenberger V., Luchsinger; Salem, Müller, Muntwyler (2),  Dormann (4), Leuenberger C. (5/1), Decurtins (4), Lüscher (6), Ribeiro de Freitas (4), Nötzli (6), Schadegg
Bemerkungen: TV Uster Riechsteiner,  Husmann, Lickel, Hubatka, Mützenberg und Schubiger verletzt, Friedli überzählig, Alge, Dolder und Huber abwesend