TTC Wil reisst das Ruder herum
Tischtennis

TTC Wil reisst das Ruder herum

Playoff-Halbfinal: Die erste Mannschaft des TTC Wil revanchierte sich mit einem hart erkämpften Sieg vor heimischem Publikum für die bittere Niederlage vom Vortag in Muttenz.

Lugano bereits für den Playoff-Final qualifiziert
Am vergangenen Wochenende fanden die beiden Playoff-Halbfinals im Tischtennis statt. Im ersten Halbfinal setzte sich Lugano mit zwei deutlichen Siegen gegen Meyrin durch. Somit stehen die Luganesi im Superfinal und kämpfen am 1. Juni in Schaffhausen um den Schweizermeistertitel.

Wils zwei Gesichter
Im zweiten Halbfinal traf der TTC Wil auf den Serienmeister TTC Rio-Star Muttenz. Das Auswärtsspiel gegen die Basler am Samstag lief für die Wiler überhaupt nicht nach Wunsch. Das Resultat – 6:2 für Muttenz – spricht eine deutliche Sprache. Während Christian Hotz und Matiss Burgis gerade mal zwei Sätze für sich entscheiden konnten, besiegte Elia Schmid die Nummern 2 und 3 der Basler, Yang Chengbowen und Cédric Tschanz.  Gegen die Basler Nummer 1, Lionel Weber, musste aber auch Schmid eine klare Niederlage einstecken.

Das Rückspiel am Sonntag zu Hause in der Sporthalle Lindenhof eröffneten Schmid gegen Chengbowen und Burgis gegen Weber gleich mit zwei Siegen. Nachdem dann Burgis seine Siegesserie gegen den jungen Nationalspieler Tschanz zur Freude des Wiler Publikums weiterführte, seine Teamkollegen Hotz und Schmid ihre Einzelpartien jedoch verloren, stand es vor dem Doppel 3:3. Das Doppel – das wussten alle - war wie so oft das Zünglein an der Waage. Die Entscheidung, die Doppelpaarung des Vortages beizubehalten, war mutig, aber - wie sich herausstellte - richtig. Matiss Burgis und Christian Hotz steckten die vernichtende 0:3-Niederlage vom Vortag professionell weg und drehten den Spiess um: 3:0. Schmid und Burgis liessen danach nichts mehr anbrennen und holten für die Wiler die letzten zwei entscheidenden Punkte zum 6:4 Sieg.  Die packenden Ballwechsel rissen das Publikum mit und sorgten für begeisterten Beifall. Damit riss das Team von Christian Hotz das Ruder doch noch herum und sicherte sich das Entscheidungsspiel für den Einzug ins Finale am 1. Juni in Schaffhausen.

Das Entscheidungsspiel zwischen Rio-Star Muttenz und Wil findet am Sonntag, 26. Mai, 15 Uhr, in Muttenz statt. Da die Basler am Ende der offiziellen Meisterschaft die Tabelle anführten, steht ihnen das Heimrecht zu.