TSV St. Otmar vermeldet einen Neuzugang aus der Bundesliga
Handball

TSV St. Otmar vermeldet einen Neuzugang aus der Bundesliga

Da sich herausgestellt hat, dass die Knieverletzung von Vedran Banic langwieriger als erwartet ist und zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht, wann der Linkshänder wieder voll einsatzfähig ist, sahen die Verantwortlichen des TSV St. Otmar Handlungsbedarf auf der Position Rückraum rechts.

Mit dem Deutschen Max Höning kann der St. Galler Traditionsverein nun einen Spieler präsentieren, der über Bundesliga-Erfahrung verfügt. Der zwei Meter grosse und 97 kg schwere Linkshänder spielte von 2012 bis 2014 bei der HSG Handball Lemgo, der Reservemannschaft des TBV Lemgo und kam in der Saison 2012/2013 bereits zu seinem Debüt in der 1. Bundesliga. In der Folge erkämpfte er sich einen Platz im Profikader, wo er insgesamt 80 Einsätze verbuchen konnte. Im November 2016 wurde der 24-Jährige an den ASV Hamm-Westfalen ausgeliehen.

Max Höning konnte die sportliche Leitung des TSV St. Otmar bei seinem Besuch in St. Gallen überzeugen und bestand den Fitnesstest mit hervorragenden Werten. Dominique Gmür, Sportlicher Leiter, zeigt sich hoch erfreut über den Neuzugang. Er ist überzeugt, dass Höning sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr wichtige Akzente setzen wird. Max Höning seinerseits freut sich auf die neue Herausforderung in der höchsten Schweizer Liga.