TSV St. Otmar gewinnt auswärts gegen den RTV 1879 Basel mit 29:26 (19:18)
Handball

TSV St. Otmar gewinnt auswärts gegen den RTV 1879 Basel mit 29:26 (19:18)

Die erste Halbzeit war hart umkämpft, wobei es mehrheitlich der RTV 1879 Basel war, der in Front lag.

Doch kurz vor der Pause gelang es dem TSV St. Otmar die Führung an sich zu reissen und mit einem knappen Vorsprung (19:18) die Seiten zu wechseln. Die ersten dreissig Minuten waren äusserst torreich, was auch darin begründet lag, dass die Torhüter beider Teams insgesamt nur sechs Paraden verbuchen konnten. Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit klar ändern.

Auch in der zweiten Halbzeit gelang es keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzen. Die Vorteile lagen jetzt aber eher auf der Seite des TSV St. Otmar. Die Basler sahen sich gezwungen immer wieder einem Rückstand hinterher zu laufen. Nach 50 Minuten, beim Spielstand von 23:22 für den TSV St. Otmar, war die Entscheidung aber immer noch offen. Doch dann gelang es den Otmärlern den Vorsprung auf drei Tore zu erhöhen. Die Basler steckten jedoch nicht auf und bekamen nochmals die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Diese Möglichkeit liessen sie aber ungenutzt und so konnten die St. Galler die Führung ins Ziel bringen. Die zweite Halbzeit ging mit 10:8 an den TSV St. Otmar. Die Torhüter beider Teams liessen sich in den zweiten dreissig Minuten insgesamt 17 Paraden gut schreiben, wobei der TSV St. Otmar auch in dieser Statistik (über die ganze Spielzeit gesehen) die Nase mit 13:10 vorne hatte.

Der TSV St. Otmar holt sich in dieser wichtigen Partie nicht nur zwei Punkte, sondern sicherlich auch einiges an Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben.