Thomas Heer beendet seine Karriere
Handball

Thomas Heer beendet seine Karriere

Der aktuelle Captain des BSV Bern, Thomas Heer, beendet nach dieser Saison seine Karriere und widmet sich seiner beruflichen Zukunft.

Der gebürtige Aargauer informierte die Verantwortlichen des BSV Bern in der vergangenen Woche, dass er seine Karriere nach 9 Saisons in der höchsten Spielklasse beenden wird. Der Abwehrchef, der im Bankwesen und als Unternehmer tätig ist, möchte sich zukünftig auf seine berufliche Karriere konzentrieren. Heer spielte neben dem BSV auch für den HSC Suhr Aarau und Kadetten Schaffhausen und bestritt insgesamt 174 Partien in der SHL. Mit Schaffhausen feierte er unter anderem das Triple mit Meisterschaft, Cup- und Supercupsieg.

Zudem streifte sich der 1.98 Meter große Abwehrspezialist 25 Mal das Trikot der Schweizer Nationalmannschaft über. Für den BSV ist der Rücktritt von Tom sowohl auf als auch neben dem Spielfeld ein Verlust. Heer entwickelte sich in den vergangenen Jahren zum Teamleader und führte die Mannschaft seit drei Jahren als Captain aufs Spielfeld. Daniel Weber zum
Rücktritt von Heer: „Ich bedaure den Entscheid von Tom außerordentlich. Tom ist unser unbestrittener Chef in der Abwehr und Anführer der Mannschaft. Ihn zu ersetzen ist eine sehr große Herausforderung. Ich wünsche ihm persönlich alles Gute.“Tom Heer zu seinem Rücktritt: „Ich durfte in den vergangenen Jahren im Spitzensport eine wertvolle Lebensschule genießen und unvergessliche Momente erleben. Ich bin sehr dankbar, dass ich nun auf dem Höhepunkt, gesund und in Topform, meine Karriere beenden – und mich in Zukunft voll auf neue Herausforderungen im Beruf konzentrieren kann.“

Der BSV bedankt sich bei Tom für seinen grossen und vorbildlichen Einsatz und wünscht ihm für die berufliche Zukunft nur das Beste.