Test bestanden
Unihockey

Test bestanden

Floorball Thurgau gewinnt das Testspiel gegen den UHC Waldkirch-St.Gallen mit 8:3 und ist beim 1/32 Final des Schweizercup mit einem Pflichtsieg gegen LUC Floorball Epalinges eine Runde weiter.

17. August 2019 | Testspiel | Floorball Thurgau – UHC Waldkirch-St.Gallen
Aus Anlass des Floorball Day 2019 fand am Abend in der Paul-Reinhart-Halle in Weinfelden ein Testspiel gegen den UHC Waldkirch-St.Gallen statt. Da beide Teams am Wochenende auch noch beim 1/32 Final des Schweizercup im Einsatz standen, setzten sich die Kader beider Teams jeweils aus Spielern der 1. Mannschaft, U21A und U18A zusammen.

Das erste Drittel gestaltete sich ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden Chancen erspielt, die aber erst knapp eine Minute vor Drittelsende für WaSa zum ersten Tor führten. Das Heimteam reagierte postwendend und konnte mit dem Pausenpfiff ausgleichen. Das zweite Drittel war dem ersten sehr ähnlich und ist kurz erzählt. WaSa schoss das 1:2 und das Heimteam glich wiederum kurze Zeit später aus. Im Schlussdrittel zeigten dann die Thurgauer, was noch alles in ihnen steckt. Drei Minuten nach Anpfiff schoss der U18A Spieler, Ramon Zenger mit seinem ersten NLB-Tor sein Team in Führung. Mit kreativen und schnellen Passkombinationen zogen die Mostinder nun auf 7:2 davon. Erst sechs Minuten vor Schluss wurde der Torrausch durch einen WaSa-Spieler gebremst. Mit dem 8:3 von Yannik Fitzi endete die Partie. Beim anschliessenden Penaltyschiessen war WaSa treffsicherer und gewann dieses.

18. August 2019 | Schweizercup 1/32 Final | LUC Floorball Epalinges – Floorball Thurgau
Tags darauf reiste man mit ähnlichem Kader wie am Samstag in die Westschweiz nach Lausanne zum 2. Ligisten LUC Floorball Epalinges.
Zu Beginn des ersten Drittels tasteten sich die beiden Mannschaften erst einmal gegenseitig ab, bis nach zehn Minuten Floorball Thurgau den ersten Treffer erzielte. Der Klassenunterschied war jedoch schon nach wenigen Minuten sichtbar. Trotzdem taten sich die Gäste schwer und brauchten fast weitere zehn Minuten, um das zweite Tor sechs Sekunden vor dem Pausentee zu schiessen.

Im zweiten Drittel dominierten die Mostinder und konnten mit einem Fünf-Tore-Vorsprung davonziehen. Die Chancenauswertung liess jedoch zu Wünschen übrig. Der Spielstand hätte um einiges höher sein müssen.

Das letzte Drittel begann gleich nach Anpfiff mit einer Strafe. Den zugesprochenen Penalty konnten die Westschweizer für sich verwerten und somit ihr erstes Tor in dieser Partie erzielen. Das Spiel wurde zunehmend ruppiger und es fielen auf beiden Seiten Tore. Der Spielstand beim Schlusspfiff zeigte den Endstand 4:9 an. Somit sind die Thurgauer im Schweizercup eine Runde weiter und treffen Mitte September auf den 1. Ligisten UHC Lions Konolfingen, der überraschenderweise den NLB Verein Unihockey Langenthal Aarwangen aus dem Cup geworfen hat.

Foto 01: Die erfolgreiche Juniorenlinie am Testspiel gegen WaSa
(Foto: Floorball Thurgau, Sandro Schmuki)