Thurgauer als Mitfavoriten am NOS in Wigoltingen
Schwingen

Thurgauer als Mitfavoriten am NOS in Wigoltingen

hk / Am Sonntag, 29. Juni findet in Wigoltingen das 119. Nordostschweizerische Schwingfest statt. Unter den 200 „Bösen“ mit 110 Kranzern befinden sich auch 8 starke Gäste aus den vier anderen Teilverbänden der Schweiz, sowie 21 Thurgauer, die mindestens bei der Kranzverteilung ein Wort mitreden wollen.

Mit Ex-Schwingerkönig und Titelverdeidiger Arnold Forrer sowie Unspunnensieger Daniel Bösch (Sirnach) kommen die beiden heissesten Siegesanwärter aus dem St. Gallerverband. Auch die weiteren St.Galler „Eidgenossen“ Urban Götte, Martin Glaus, Gerry Süess, Urs Abderhalden und Reto Holdener die aussichtsreichsten Athleten auf den Tagessieg. Aber auch die Bündner eidgenössischen Kranzträger mit Beat Clopath und Mike Peng sind immer für eine Überraschung gut. Der Appenzeller Michael Bless und Raphael Zwyssig oder der Schaffhauser Pascal Gurtner sind weitere heisse Siegesanwärter.

Von den attraktiven Gästen aus den vier Teilverbänden gilt es vor allem die starken Berner Florian Gnägi und die beiden Innerschweizer Philipp Laimbacher und Andi Imhof zu beachten.

Thurgauer mit einem starken Team
Die grössten Thurgauer Hoffnungen ruhen auf den beiden „Eidgenossen“ Stefan Burkhalter aus Homburg und dem Güttinger Beni Notz. Der kürzlich vierzig gewordenen Burkhalter könnte beweisen, dass gute schwingerische Arbeit auch in diesem Alter noch möglich ist. Für den 30-jährigne Notz ist der NOS-Kranz das angestrebte Ziel. Mit etwas Glück ist auch für die Schneiderbrüder Mario und Domenic aus Friltschen der Kranz in Reichweite. Als weitere Anwärter für „Eichenlaub“ gelten der beständige Tobias Krähenbühl, Frauenfeld der athletische Amriswiler Ernst Bühler, der Bissegger mit dem grossen Kämpferherz, Michael Steiner oder auch der erst 16-jährige, bereits zweifache Festsieger Samuel Giger aus Ottoberg.

Das Anschwingen des NOS-Schwingfestes ist auf 08.15 Uhr angesetzt.


Beni Notz gegen Nöldi Forrer
Tobias Krähenbühl gegen Michael Bless