SV Fides verliert gegen den SC Frauenfeld
Handball

SV Fides verliert gegen den SC Frauenfeld

Die Partie startete mit einem Tor für den SC Frauenfeld. Jeremias Ryser konnte nach 3 Minuten für den SV Fides gleichziehen. Frauenfeld legte erneut vor und wieder war es Jeremias Ryser, der für die St. Galler ausglich. Serafin Baumgartner brachte nach 5 Minuten den SV Fides das erste Mal in Führung. Die Thurgauer trafen 2 Mal in Serie und konnten so die Führung wieder für sich behaupten. Jeremias Ryser übernahm in diesem Spiel wieder sehr viel Verantwortung und traf oft ins Tor. In der 20. Minuten war es wieder das Gästeteam SV Fides, das in Front lag. Bis zur Pause war es ein offener Schlagabtausch. Der SV Fides führte zur Pause mit 13:14.
Auch nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. In der 42. Minute setzte sich das Gästeteam mit 2 Toren ab. Die Thurgauer gaben die Führung bis zum Ende der Partie nicht mehr ab. Der SV Fides bemühte sich, die Differenz in Grenzen zu halten, scheiterte aber immer wieder am gut positionierten Frauenfelder Torhüter Stokholm. Am Ende gewann der SC Frauenfeld die Partie mit 27:21.

Telegramm

SC Frauenfeld – SV Fides St. Gallen 27:21 (13:14)
St. Gallen Kreuzbleiche – 100 Zuschauer – Brülisauer / Bitici

Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen Frauenfeld 2 mal 2 Minuten gegen Fides

Frauenfeld: Stokholm (21 Paraden); Bürgi, Geissler (8), Genso (3), Huwiler (2), F. Müller, Oberli, Petrig (3), Rutschmann, Santos (2), Schärer (4/2), Stanger (1), von Wyl

SV Fides: Jochum (3 Paraden) Schaltegger (5 Paraden); Baumgartner (2), Cox (2), Fischer, Linde (1),
Moser (1), (6), Popovic (2), Ryser (4), J. Schmid (2), V. Schmid, Stacher, Usik (2), Wick (5)

Bemerkung: SV Fides ohne Ambagtsheer, Dilys, Müller Schlachter und Wetzel