SV FIDES VERABSCHIEDET SICH EHRENVOLL AUS DEM SCHWEIZER-CUP
Handball

SV FIDES VERABSCHIEDET SICH EHRENVOLL AUS DEM SCHWEIZER-CUP

Am Mittwochabend stand das Spiel des Jahres für den SV Fides auf dem Programm. Man durfte aus der Nationalliga A das Spitzenteam des BSV Bern im Athletik-Zentrum begrüssen. Die Halle war mit 200 Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllt. Fides startete sehr engagiert in die Partie und wollte sich auf keinen Fall kampflos geben. Das erste Tor erzielte das Team aus der Bundeshauptstadt, aber Fides konnte postwendend mittels Penalty durch Lukas Linde ausgleichen. In der 9. Minute konnte sogar der Gastgeber durch ein Goal von Captain Daniel Berger die Führung übernehmen. In der 12. Minute schaltete der Favorit einen Gang höher und distanzierte sich mit einem 6:0 Lauf. In dieser Phase fand Fides fast kein Mittel gegen den stark aufspielenden Flügelspieler Simon Getzmann. Auch Berns Kaspar Arn und Michael Kusio überzeugten. In der 17. Minute zog Coach Ganz die Timeoutkarte. Das Timeout bewirkte leider nicht viel. Fides scoerte bis zur Pause 2 mal und Bern 7 mal.
Die Seiten wurden beim Stand von 7:16 gewechselt.
Die Pause schien den Fideslern gut getan zu haben. Der Rückstand in der 2. Halbzeit konnte stabil mit 10 Toren gehalten werden. Das Trainerteam des Fides liess allen Spielern Spielanteile. Die jungen Spieler konnten sich auch mit Toren auszeichnen lassen. Kochishvili, Apperdanier und Cox traffen in der 2. Halbzeit. Topscorer der 2. Halbzeit war Marcel Misteli mit 5 Toren. In der 40, Minute applaudierte das St. Galler Publikum, da der ehemalige Nationalgoalie, ehemaliger Otmärler und heute 41-jährige Antoine Ebinger ins Tor eingewechselt wurde. Er spielte während gut 15 Minuten und zeigte einige schöne Paraden.
Der Schlussstand erfolgte beim Stand von 24:34. Fides gab nie auf und verkaufte seine Haut teuer.

Am Sonntag um 15:15 Uhr folgt im heimischen Athletik-Zentrum der Startschuss in der 1. Liga mit dem Heimspiel gegen den BSG Vorderland.

Bild: Roger Mayer