SV Fides unterliegt im Derby Leader Forti Gossau
Handball

SV Fides unterliegt im Derby Leader Forti Gossau

Der SV Fides verpasste den Start in die Partie und rannte im Anschluss den ganzen 60 Minuten wenigen Toren hinterher oder es stand Unentschieden. Am Ende musste sich SV Fides knapp mit  29:26 (13:11) geschlagen geben.

Der Einstieg ins Derby verschlief SV Fides etwas. Erst in der 10. Minute konnte der erst Torerfolg durch Serafin Baumgartner auf die Anzeigetafel gebracht werden. Die Hausherren waren zu diesem Zeitpunkt bereits 3 mal erfolgreich. Es pendelte sich ein 2 Tore Vorsprung für die Gossauer ein. In der 19. Minute verkürzte Vascco Schmid erstmals auf 1 Tor zum 7:6 und im folgenden Angriff glich Joel Wick zum 7:7 aus. Für die Führung war der Gastgeber Gossau wieder verantwortlich. Die ein Toreführung pendelte sich bis zur 27. Minute ein. Die Halbzeitsirene erklang beim Spielstand von 13:11.

Bence Stäb verkürzte kurz nach der Pause wieder auf ein Tor und wenig später Serafin Baumgartner zum Ausgleich. Der Spielverlauf nahm wieder den selben Verlauf wie vor der Pause. Fides glich aus und auf der Gegenseite schoss Gossau den Führungstreffer, wie ein Katz- und Mausspiel. SV Fides konnte während den ganzen 60 Minuten kein einziges Mal die Besserstellung geniessen. Am Ende verliert SV Fides mit 29:26. Bester Torschütze der St. Galler war Flügelspieler Seravin Baumgartner mit 6 Toren.

Der Sportliche Leiter, Patrick Michalczak, meinte folgendes zum Spiel: «Grundsätzlich sei es eine gute Mannschaftsleistung gewesen, ein kampfbetontes Spiel. Defensiv ist das Team gut gestanden, Im Angriff haben wir die Chancen nicht gut ausgenutzt und es hat immer einwenig gefehlt, dies war am Ende matchentscheidend. Ein bisschen mehr Konsequenz, bisschen mehr Kampf, bisschen mehr Konzentration dann hätte es nach mir zu einem Sieg gereicht. Es war ein gutes Spiel, wir haben nicht deutlich verloren, an diesen Ansätzen können wir gut aufbauen, nach vorne schauen und so der nächste Sieg einfahren.»

SV Fides hat nun eine Woche Zeit die Lehren aus dem Spiel zu ziehen um am kommenden Samstag in Arbon gegen HC Arbon wieder anzugreifen.

Bild aus dem Archiv von Silvan Schmid.

Telegramm

TSV Fortitudo Gossau 2 vs. SV Fides St. Gallen 29:26 (13 :11)

Buchenwaldhalle Gossau – 50 Zuschauer – Costa / Zwahelen

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Gossau; 3mal 2 Minuten plus Disqualifikation (48.) Usik und (55.) Schlachter gegen Fides

Gossau: Hafner (12 Paraden); Bischofberger, Brülisauer, Buchegger, Garbini, Geiger (2), Ham (11/1), Misteli (3), Nobel (4), Rügge (1), Schwinn (4), Würth (3), Züger.

SV Fides: Jochum (13 Paraden); Alpiger, Baumgartner (6/2), Müller (5), Peyer,  Schlachter (4), J. Schmid (2), V. Schmid (1), Stacher (2), Stàb (5), Usik, Wick (5)

Bemerkungen: Gossau ohne: Oertig (nicht eingesetzt) SV Fides ohne: R. Schmid, Schaltegger (nicht eingesetzt) Berger (auf Bank), Cox, Ryser und Wetzel (abwesend)