SV Fides erfüllt seine Pflicht beim Tabellenschlusslicht
Handball

SV Fides erfüllt seine Pflicht beim Tabellenschlusslicht

Der SV Fides reiste am Sonntagabend zum Tabellenschlusslicht BSG Vorderland ins neblige Heiden. Die St. Galler reisten als klarer Favorit an. Marcel Misteli war verletzungsbedingt abwesend, dafür durfte der SV Fides wieder auf die Dienste von Jeremias Ryser zählen, der seit Saisonbeginn beruflich bedingt aussetzte.

Lukas Linde eröffnete das Spiel mit dem 1. Treffer für den SV Fides. Mittels 7-Meter und einem weiteren Tor übernahm dann aber der Gastgeber die Führung. SV Fides reagierte darauf mit 5 Toren in Serie zum Stand von 2:6. Sven Moser, Lukas Linde und Tobias Lieberherr waren in der Startphase die prägenden Spieler. Die Gastgeber kamen dann besser ins Spiel und erzielten in den nächsten Minuten 3 Tore in Serie indem sie die technischen Fehler von Fides ausnutzten. Vorderland musste während der nächsten 2 Minuten eine 2 Minuten-Strafe absitzen. In dieser Zeit erzielte Fides die Tore 7 und 8. Die Ausserrhoder waren gut eingestellt auf Fides und versuchten mit allen Mitteln, den Favoriten ins Wanken zu bringen. Mit weiteren 4 Toren in Serie erzielten die Hausherren den Führungstreffer zum 9:8. Die nächsten Minuten bis zur Pause verliefen ausgeglichen mit leichten Vorteilen des Gastgebers. Die Seiten wurden beim Stand von 14:13 gewechselt.

Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielgeschehen; es war weiterhin ein sehr ausgeglichenes, spannendes Spiel. Beide Teams kämpften immer mal wieder mit technischen Fehlern. Nach 42 Minuten erzielte Lukas Linde 5 Tore in Serie. Und so konnte sich Fides vorentscheidend absetzen. Der Sieg kam mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und grossem Teamwillen zustande. Endstand 26:28.

Bester Torschützte war Lukas Linde mit 8 Toren.

Bild: Stefan Risi