Start-Ziel-Sieg auch in Wettingen
Handball

Start-Ziel-Sieg auch in Wettingen

Das Team von Oliver Roth legte am Samstag nicht den effizientesten Auftritt der Saison auf das Parkett. Dennoch war der klare Sieg gegen die SG Lägern Wettingen erfreulich. Die erste Mannschaft des Sportclub Frauenfeld schaffte es vor allem dank einer geschlossenen Teamleistung zum 26:21-Auswärtserfolg gegen die SG.

Beide Teams starteten nicht wirklich gut starteten in die Partie. Die Startphase war gespickt mit vielen Fehlern und Würfen, die ihr Ziel verfehlten, und war selbst für den neutralen Zuschauer keine Augenweide. Die Teams lagen auf Augenhöhe, zeigten sich aber hinsichtlich Qualität nicht wirklich der Liga entsprechend. Dies änderte sich dann vor allem im zweiten Teil der ersten Halbzeit. Der Sportclub, nun mehr bemüht, in der Abwehr etwas zu investieren, erspielte sich Chance um Chance, um davonzuziehen. Leider gelang das nicht ganz so deutlich, wie es möglich gewesen wäre. Denn im Angriff zogen gleich reihenweise Spieler nicht ihren besten Tag ein. Insgesamt fünf Penaltys würde man bis zum Schluss verwerfen und genau dieser Faktor beschreibt die Partie am Ende doch sehr gut. Dennoch konnte man sich bis zur Pause vor allem dank einer guten Deckung einen Vorsprung herausspielen und so stand es zum Pausentee 14:10 für das SCF-Fanionteam.

Im zweiten Umgang zeigte sich dann dasselbe Bild. Der SCF war zwar überlegen, jedoch im Angriff zu wenig effizient. Man konnte von Glück sprechen, dass der Gegner nicht in der Lage war, diese Situation zu nutzen. Trotz alledem konnte man sich auf Frauenfelder Seite dann doch noch auf ein paar Führungsspieler verlassen. Gessler und Kipili verbuchten zusammen zehn Tore und hatten eine Effizienz aus dem Rückrauch von über 75%, was schlicht sehr gut ist. Doch das Pünktchen auf dem „i“ setzte weder Gessler noch Kipili. Nein! Der Junioren-Torhüter David Bünter, der für den verletzten Patrick Murbach zum Spiel mitgereist war, setzte ein Ausrufezeichen am vergangen Samstag. Der 18-Jährige, in der 53. Minute für einen Penalty eingewechselt wurde, hielt in seiner ersten Aktion in der 1.Liga gleich und verdiente es so, die letzten sieben Minuten des Spiels im Tor zu stehen. Und in diesen sieben Minuten hielt er, was es zu halten gab. Mit einem Wert von 50 % gehaltener Bälle durfte sich der Youngster auf den Heimweg machen. Am Ende gewann der Sportclub Frauenfeld gegen die Gastgeberin SG Lägern Wettingen mit 26:21.

Am nächsten Samstag kommt es dann zum Spitzenkampf gegen den HC Einsiedeln. Eine Leistungssteigerung vor allem in Angriff muss her, um auch diesem Gegner die zwei Punkte abzunehmen. Aber zusammen mit den heimischen Fans ist man bereit den Kampf auch anzunehmen.

Spielanpfiff ist am Samstag, 25. März um 19:00 Uhr in der Rüegerholzhalle, Frauenfeld.

 

Telegramm

SG Lägern Wettingen vs. SC Frauenfeld 1 10:14 (21:26)
Samstag 14.03.17 Tägerhardhalle, Wettingen
Im Aufgebot: David Bünter (3 Paraden), Fabrizio Steiner (18 Paraden), Fabian Schneider (4), Oliver Schoof (4), Maiyk Kipili (4),Fabrice Walter (1), Marc Hauser(),Bruno Vomsattel (1), Edin Hasanovic (1), Michael Blumer (2) Jan Tanner (2), Simon Gessler (6), Michael Hochstrasser(1)

Überzählig: Jan Stokholm, Sandro Covi, Simon Gayle, Gergó Fazekas, Manuel Tschirren
Verletzt: Thomas Lovric, Marko Jazo, Patrick Murbach, Samir Ayari