St. Gallen-Appenzell vor wichtiger Doppelrunde
Badminton

St. Gallen-Appenzell vor wichtiger Doppelrunde

Nach der Niederlage gegen Uzwil in der letzten Runde kam es zum Zusammenschluss an der Spitze der NLA-Tabelle. Die Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell liegt punktgleich mit Leader Uzwil auf dem dritten Tabellenrang.

Die Badmintonvereinigung empfängt den Vorletzten Adliswil
Kommendes Wochenende haben die Ostschweizer die Chance, wieder die Tabellenführung zu übernehmen. Spielbeginn am Samstag ist um 14.30 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut im Riethüsli.

Die Ausgangslage von St. Gallen-Appenzell für das Erreichen der Playoffs ist gut. Fünf Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf den undankbaren fünften Tabellenrang sechs Zähler. Pro Begegnung werden im Badminton vier Punkte verteilt. Sowohl am Samstag gegen das derzeit siebtplatzierte Adliswil als auch am Sonntag gegen den Tabellenfünften aus Yverdon liegt der angestrebte Sieg in Reichweite.

Ein Sieg gegen Adliswil und Yverdon als Ziel
Adliswil liegt etwas überraschend auf dem vorletzten Platz. Die dadurch abstiegsgefährdeten Züricher werden voraussichtlich in Bestbesetzung antreten und ihre ausländischen Legionäre für die anstehenden Begegnungen einfliegen. Im Hinspiel hat St. Gallen-Appenzell die Partie etwas glücklich mit 5:3 gewinnen können, wobei vier der acht gespielten Matches erst im Entscheidungssatz entschieden wurden. Auch gegen Yverdon hat man in der Hinrunde gewinnen können. Die Ostschweizer sind für das Auswärtsspiel vom Sonntag leicht zu favorisieren.

NLB kann unbeschwert aufspielen
Nach dem erfolgreichen letzten Spielwochenende hat das zweite Team der Badmintonvereinigung nun neun Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Nac vorne präsentiert sich die Tabelle mit kurzen Abständen. Am Samstag eröffnet die Equipe das Badmintonwochenende mit dem Heimspiel um 10.45 Uhr im Riethüsli. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Basel ist sogar das Punktemaximum möglich. Am Sonntag um 10.45 Uhr kommt es, wiederum im Riethüsli, zum Spiel gegen das fünftplatzierte Winterthur. Die Gäste sind klar favorisiert, ein Unentschieden das erklärte Ziel von St. Gallen-Appenzell.