St.Gallen-Appenzell mit unglücklicher Niederlage
Badminton

St.Gallen-Appenzell mit unglücklicher Niederlage

Die Badmintonvereinigung unterliegt Argovia mit 3:5. Dies hatten sich die Verantwortlichen der Badmintonvereinigung für das zweite Heimspiel der laufenden Spielzeit anders ausgemalt. Anstatt einem verdienten Unentschieden resultierte am Ende eine unglückliche Niederlage gegen stark aufspielende Aargauer.

Die BV St.Gallen-Appenzell tut sich erneut schwer gegen das Team Argovia. Der traditionell unbequeme Gegner trat mit viel Selbstbewusstsein unter der neuen Nummer eins Beryno Wong an und beanspruchte insbesondere im zweiten Herrendoppel das notwendige Quäntchen Glück für ihren Tagessieg. Die umkämpfte Begegnung mit Christoph Heiniger und Sandi Darmi Kusumah wurde erst im Entscheidungssatz beim ungewohnt hohen Stand von 27:29 Punkten zu Gunsten der Gäste mit Wong und Roger Schmid entschieden.

Zweimal Agung Ruhanda
Während sich Kusumah in folgenden Einzel gegen die Aargauer für die Niederlage revanchierte, konnte Heiniger gegen den starken Malaien Hafiz Shaharudin trotz phasenweise starkem Badminton wiederum nicht reüssieren. In den Reihen der Ostschweizer beeindruckte erneut der Indonesier Agung Ruhanda, der sowohl sein Einzel gegen Geryno Wong sowie das erste Herrendoppel an der Seite von Schweizermeister Thomas Heiniger gewinnen konnte.

Damendoppel erneut stark
Erneut schlitterte das Damendoppel mit Agnia Ruhanda und Céline Burkart nur knapp an einem weiteren Achtungserfolg vorbei. Gegen die deutlich favorisierten Yvonne und Susanne Keller mussten sich die Ostschweizerinnen erst mit 18:21 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Die Badmintonvereinigung liegt nach drei von 14 Runden mit sechs Zählern auf dem dritten Tabellenrang, derweil das Tabellenschlusslicht Adliswil-Zürich lediglich zwei Punkte Rückstand aufweist. Überraschend deutlicher Tabellenführer ist der amtierende Schweizermeister aus Uzwil, der mit derzeit neun Zählern seinen Anspruch auf die Titelverteidigung bereits früh in der laufenden Spielzeit unterstreicht.

Doppelrunde in der NLB
Die zweite Mannschaft der BV absolvierte vergangenes Wochenende eine Doppelrunde mit zwei Auswärtsspielen. Gegen das Team Baselland konnten die Ostschweizer am Samstag mit 5:3 gewinnen, am Sonntag gegen Uni Basel resultierte eine 3:5 Niederlage. Als wertvollste Spielerin erwies sich Nadine Spescha, welche in ihren beiden Einzeln und einem von zwei Damendoppeln für die Badmintonvereinigung punkten konnte. Nach vier von 18 Runden steht St.Gallen-Appenzell 2 mit einem Zähler Rückstand auf das fünftplatzierte Team Baselland auf dem neunten Tabellenrang.