St. Gallen-Appenzell mit Doppelrunde
Badminton

St. Gallen-Appenzell mit Doppelrunde

Die Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell steht kurz vor dem erneuten Erreichen der Playoffs der besten vier Teams. Die Spielerinnen und Spieler des Titelverteidigers aus der Ostschweiz demonstrierten ihre Topform vergangenes Wochenende an den Schweizermeisterschaften. Am Sonntag kommt es zum Heimspiel gegen Genf.

Mit zwei Siegen die Playoffs frühzeitig sichern
Vier Runden vor Ende der regulären Spielzeit können die Ostschweizer bereits frühzeitig die Saisonverlängerung sichern. Die Chancen für das Team um Spielertrainer Sandi Darma Kusumah, welches mit drei Gold- und drei Bronzemedaillen an den Elite Schweizermeisterschaften vergangenes Wochenende der erfolgreichste NLA-Verein waren, sind gross. Am Samstag spielt der Titelverteidiger auswärts gegen La Chaux-de-Fonds, am Sonntag zuhause gegen den Tabellenletzten aus Genf in der Sporthalle Tal der Demut. Spielbeginn im Riethüsli ist um 14.30 Uhr.

Ausgeglichenes Mittelfeld
Mit Uzwil, Argovia und St. Gallen-Appenzell haben sich drei Teams von ihren Konkurrenten abgesetzt. Spannend wird es um den letzten Platz für die Playoffs. Das derzeit viertplatzierte Basel und den Tabellensiebten aus Adliswil trennen derzeit lediglich vier Zähler.

NLB-Team in Bern favorisiert
Die zweite Mannschaft der Badmintonvereinigung tritt am Sonntag auswärts gegen Uni Bern an. Die Hauptstädter sind, nach einer glücklosen Saison, praktisch schon abgestiegen. Für St. Gallen-Appenzell wäre alles andere als ein Sieg eine dicke Enttäuschung.