SPL2: Souveräner Sieg
Handball

SPL2: Souveräner Sieg

Am letzten Samstag stand das Derby auf dem Programm. Die Brühlerinnen konnten dieses Spiel dank einer guten Leistung klar mit 11 Toren gewinnen.

Die Gäste aus St.Gallen hatten immer noch viele Ausfälle zu verkraften und starteten darum mit einem wiederum verjüngten Team in die Partie. Bis auf zwei Spielerinnen stellt dieses Kader die Mannschaft der nächsten Saison dar. Die Brühlerinnen erwarteten eine kämpferische Heimmannschaft, die sich mit einem Heimsieg weiter vom Abstiegsplatz hätten absetzen können.

Die Gäste starteten gut in die Partie und konnten sich nach zehn Minuten bereits einen kleinen Vorsprung erschaffen. Die Spielerinnen vom HC Goldach-Rorschach liessen sich aber nicht so leicht abschütteln. Den Brühlerinnen hatten vor allem Probleme mit den Kreisabläufen und schnellen Gegenstössen. Allerdings spielten sie im Angriff geduldig und nutzten die Torchancen mehrheitlich gut. Mit dem Spielstand vom 13:17 erklang schliesslich der Pausenpfiff. Der Trainer der St.Gallerinnen, Martin Gerstenecker, appellierte an den Kampfgeist und an die Bereitschaft im Kopf. Vor allem das Umschaltspiel musste schneller geschehen. Dies wurde von den jungen Spielerinnen in der zweiten Halbzeit gut umgesetzt und der Vorsprung konnte fortlaufend ausgebaut werden. Die Brühlerinnen glänzten in dieser Partie für einmal mit schönen Kreisanspielen und vor allem einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wobei alle Feldspielerinnen mindestens ein Tor erzielen konnten. Die zusammengewürfelte Mannschaft aus drei verschiedenen Teams spielte harmonisch auf, was positiv für die Zukunft stimmt. Dank der guten Leistung konnten die Gäste schliesslich einen klaren Sieg von 33:22 einfahren. Nun gilt es diese Leistung in den verbleibenden drei Spielen nochmals zu bestätigen und den zweiten Tabellenrang zu verteidigen.

Die Brühlerinnen danken für die Unterstützung der zahlreich erschienenen Zuschauern.

Telegramm

HC Goldach-Rorschach – LC Brühl II 20:20 (10:10)
Rorschach Seminar – Kalberer Peter / Meli Markus
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen HC Goldach-Rorschach, 2 mal 2 Minuten gegen LC Brühl II
HC Goldach-Rorschach: Meyer (8 Paraden), Würth (1 Parade); Büchel, Davatz (4), Flütsch (3), Gubser (7/4), Morgenegg (3), Petricevic (2/2), Ruf (1), Staub, Trottmann, Windler (2)
LC Brühl II: Fässler (12 Paraden) Giger (6 Paraden); M. Altherr (2/1), Gambino (6), Hjaij (2), Hohl (1), Inauen (3), Kaiser (1), Marksteiner (3), Müller (5/1), Schnider (2/1), Stacher (4/2), Steiner (4)