SPL2: Knappe Niederlage
Handball

SPL2: Knappe Niederlage

Am Samstag traf die zweite Mannschaft des LC Brühl auf die ebenfalls junge Mannschaft des LK Zug II. Nach einem hart umkämpften Spiel mussten sich die St. Gallerinnen mit 34:32 geschlagen geben.  

Der Start ins Spiel verlief ausgeglichen. Beide Mannschaften überzeugten durch ihr Tempospiel und ihre Spielübersicht. In der Defensive standen beide Mannschaften insgesamt zu wenig aggressiv, was auch durch die vier gepfiffenen Siebenmeter in den ersten zehn Minuten bestätigt wurde. Ab der 15. Spielminute gelang es den Innerschweizerinnen, sich allmählich mit drei Toren abzusetzen. Doch die Brühlerinnen gaben sich nicht so einfach geschlagen und zeigten eine gute letzte Phase in der ersten Halbzeit. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Brühlerinnen der Führungstreffer mittels schnell ausgetragenem Gegenstoss.

Auch nach dem Wiederanpfiff konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung erarbeiten. Zwei Zeitstrafen für das Heimteam erlaubten aber den Gegnerinnen wiederum leicht davon zu ziehen. Die Brühlerinnen spielten jedoch geduldig und erarbeiteten sich gute Torchancen, die sie mehrheitlich verwerten konnten. Vier Minuten vor Schluss wurde schliesslich der Kampf durch den Ausgleich belohnt. Allerdings reichten danach die Kräfte nicht mehr und die Brühlerinnen agierten zu hektisch, um den wiederholten Ausgleichstreffer zu erzielen. Die Zugerinnen hingegen retteten ihren Vorsprung gekonnt über die Zeit und schlossen somit tabellenmässig zu den Brühlerinnen auf.

Fakt ist, mit einer solch hohen Anzahl an Eigenfehlern können die Ostschweizerinnen ein Spiel gegen einen Gegner auf Augenhöhe nicht gewinnen. Weiter muss an der Chancenauswertung in der Offensive gearbeitet werden. Das letzte Augenmerk soll zudem auch auf die Anweisungen des Trainers gerichtet werden, welche zwingend umgesetzt werden müssen. Gelingt es den Brühlerinnen, die angesprochenen Punkte umzusetzen, werden sie nicht mehr lange auf den nächsten Sieg warten müssen.

Die Brühlerinnen danken für die zahlreiche Unterstützung.

 

Telegramm

LC Brühl II – LK Zug II 32:34 (17:16)
St.Gallen Kreuzbleiche  – Meienberg Martin / Widmer Andreas – 98 Zuschauer
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen LC Brühl II, 2 mal 2 Minuten gegen LK Zug II.
LC Brühl II: Fässler (12 Paraden); Ackermann (1), F. Albrecht (2), S. Albrecht, Altherr (7/1), Gambino (2), Hohl (1), Inauen, Marksteiner (1), Müller (3), Roth, Schnyder (8), Stacher (7/3).
LK Zug II: Ennen (2 Paraden), Hotz, Mützenberg (5 Paraden); Baumann (5), Fleischli (2), Hess (6), Inderbitzin (1), Isenring, Kähr (9), Schlatter (3), Schlegel (1), Stutz (4/1), Wegmüller, Wüest (3).